Lotte Krawczyk wird Programmsprecherin und Torsten Dahm übernimmt Direktorenamt

Lotte Krawczyk wird Programmsprecherin und Torsten Dahm übernimmt Direktorenamt

Prof. Dr. Lotte Krawczyk, Direktorin des GFZ-Departments Geophysik und Leiterin der Sektion Geophysikalische Abbildung des Untergrunds, ist seit 1. April Sprecherin des Programms „Changing Earth – Sustaining our Future“ des Helmholtz-Forschungsbereichs Erde und Umwelt. Sie ist damit Sprecherin des „Program Boards“, einem koordinierenden Gremium für das gemeinsame Programm der sieben Helmholtz-Zentren in diesem Forschungsbereich. Sie bleibt Programmdirektorin für das GFZ. Für die Zeit ihres Amtes als Sprecherin des Program Boards lässt Lotte Krawczyk ihre Funktion als Departmentdirektorin im GFZ ruhen.

Prof. Dr. Torsten Dahm, Leiter der GFZ-Sektion Erdbeben- und Vulkanphysik, wird als kommissarischer Direktor das Department Geophysik in dieser Zeit leiten. Das Department Geophysik umfasst sieben Sektionen, die von der Modellierung über Georisiken bis hin zum Erdmagnetfeld und Weltraumwetter eine große Spannbreite an Themen abdecken. Insgesamt gibt es am GFZ fünf Departments: Geodäsie, Geophysik, Geochemie, Geosysteme und Geoinformation.

Weitere Meldungen

Politiker:innen informieren sich an Eisblock

Jubiläum 20 Jahre GRACE-Mission mit Gästen aus Politik, Industrie und Wissenschaft

Unsere Blumen zum Weltfrauentag

Portrait der GFZ Discovery Fund Fellows

GFZ Discovery Fund Fellows Frank Zwaan und Benjamin Schwarz starten Forschungsprojekte

Stellungnahme des GFZ-Vorstands zum Krieg gegen die Ukraine

Moor mit Vegetation

Blick zurück aus der Zukunft: Wie wird Deutschland kohlendioxid-neutral?

Humboldt-Stipendiatin Dr. Tatiana Savranskaia in der Sektion Geomagnetismus

zurückgestreutes Laserlicht

Wie kann man Tausende von Kilometer tief in die Erde schauen?

"Ich wünsche mir, dass sich junge Menschen in den Suchprozess einbringen“

Wissenschaftlerinnen, die am GFZ arbeiten.

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Ehemaliger Tagebau in Griechenland

Vom Tagebau zum Pumpspeicherkraftwerk

zurück nach oben zum Hauptinhalt