Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Am 11.02. ist Internationaler Tag der Frauen in der Wissenschaft. Stellvertretend für die Frauenpower am GFZ stellen wir einige von ihnen vor. Entdecken Sie sie und wie sie SCIENCE machen!

Heute ist Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft - 2015 ins Leben gerufen von der UNESCO. Aus diesem Anlass stellen wir - stellvertretend für die Frauenpower am GFZ – einige der Frauen vor, die hier forschen und die Forschung anderer unterstützen.

Entdecken Sie sie und wie sie SCIENCE | WISSENSCHAFT machen!

Auch auf Twitter und Instagram können Sie der Aktion folgen.
 

S – Sampling snow / Schneeproben sammeln – Elisa Peter

Ich bin Biochemikerin und Doktorandin @GFZ_Interfacies. Ich untersuche, wie Eisalgen die Verdunkelung und verstärkte Schmelze des Grönländischen Eisschildes verursachen. Sammeln von von Eisalgen und Gletscherschnee ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit, um Algen-Stoffwechsel und -Pigmentproduktion zu analysieren.

C – Coding for borehole data | Computerprogramme schreiben für Bohrloch-Daten – Evgeniia Martuganova

Ich bin Geologin und Doktorandin in der Gruppe Geophysikalische Bildgebung. Ich arbeite an neuen seismischen Erfassungsmethoden für Bohrlöcher unter Verwendung von Glasfaserkabeln. Ich schreibe Python-Skripte für die Analyse und Verarbeitung seismischer Daten.

I – Imaging environmental changes| Umweltveränderungen beobachten – Dr. Saskia Förster

Ich bin Geoökologin und arbeite an der wissenschaftlichen Vorbereitung der Satellitenmission EnMAP. Der Satellit wird im April 2022 gestartet und soll mithilfe der bildgebenden Spektroskopie wertvolle Daten über Umweltveränderungen auf der Erde liefern. Maßstab des Satellitenmodells: 1:20

E – eBee landscape surveying | eBee Landschaften überwachen – Dr. Kristen Cook

Ich bin Geomorphologin und untersuche, wie Landschaften durch extreme Ereignisse beeinflusst werden. Ich verwende die eBee-Drohne für Luftaufnahmen. Sie macht Fotos, aus denen ich detaillierte 3D-Modelle der Landschaft erstelle. Durch wiederholte Erhebungen messe ich Landschaftsveränderungen im Laufe der Zeit.

N – Network provisioning| Netzwerke bereitstellen – Sylvia Magnussen

Ich bin Ingenieurin und IT-Administratorin in der Abteilung Geodäsie. Die Netzwerkkabel verbinden unsere Wissenschaflter:innen mit den weltweiten Forschungsressourcen. Außerdem versorge ich sie mit Computern, Servern und Speicherplatz und unterstütze sie beim Programmieren und bei Softwareanwendungen.

C – Compound extracting| Verbindungen extrahieren – Dr. Pamela Rossel

Ich bin organische Geochemikerin und arbeite im @GFZ_Interfacies. Ich interessiere mich für organische Verbindungen, die in Meer, Eis und Schnee vorkommen. Um diese Verbindungen zu untersuchen, muss ich sie aus ihrer Matrix extrahieren, daher sind Extrakte das wertvollste Objekt, mit dem ich arbeite.

E – Engineering seismic stations | Seismische Stationen betreuen – Laura Hillmann

Ich bin Physikerin und arbeite als (Feld-)Ingenieurin für das GEOFON-Netzwerk. Ich sorge dafür, dass die seismischen Stationen zuverlässig arbeiten und dass die Wissenschaftler Daten von guter Qualität erhalten. Seismometer registrieren kleinste Bodenbewegungen – um Erdbeben zu lokalisieren
 

Auch auf Twitter und Instagram können Sie der Aktion folgen.

 

Weitere Meldungen

Schema abtauchender Erdplatten unter dem Ozean mit Wassertransport und der dabei beteiligten Al-Moleküle: So wandert Wasser tiefer in die Erde als bislang angenommen.

Wasser sickert tiefer in die Erde als erwartet

Aus der Luft ein Blick auf die Millionen-Stadt Istanbul und das umgebende Meer.

„Kein Beben kommt aus dem Nichts“

Gruppenfoto von der Verabschiedung von Onno Oncken

Ehrung von Prof. Onno Oncken mit einem wissenschaftlichen Kolloquium

DEUQUA Logo mit Mammut und Friedenstaube

DEUQUA 2022 Konferenz am GFZ

PAW Logo

Postdoc Appreciation Week

Gebäude im Winter aufgenommen, Isaac Newston Institut

Simons Stipendium für Dr. Monika Korte

Die Verteilung der seismischen Stationen auf einer Karte der Region.

Wie tief schläft der Eifel-Vulkanismus?

Geomagnetisches Feld im die Erde. Weltraum mit Sternen, Erde mit Animation herum

GFZ Film unter den Finalisten des Earth Futures Festivals 2022

Strahlungsgürtel der Erde: Hochenergetische Teilchen modelliert um die Erde. Die Teilchen sind ringförmig

Neue Population von Teilchen in den Strahlungsgürteln der Erde

Die teilnehmenden GFZ Mitarbeiter als Gruppenfoto

2. proWissen-Lauf in Potsdam mit erfolgreicher Teilnahme von GFZ-Mitarbeitenden

Die Gruppe am ersten Arbeitstag.

Neue Gesichter am GFZ – Beginn des Ausbildungsjahres 2022/2023

abgeholzter Wald neben einer Straße

Mehr als 90 Prozent der Abholzung der Tropenwälder ist auf die Landwirtschaft…

Gruppenfoto: Menschen auf der Dachterrasse eines Hauses

2. Internationales Symposium der Internationalen Assoziation für Geodäsie

Foto eines Bergs mit darüber gelegter Skizze des geologischen Profils.

Wie mächtig sollte Ton als Wirtsgestein für ein Endlager sein?

Weiße Punkte unterschhiedlicher Dicke in hexagonalem Muster auf schwarzem Grund.

Synthese von hexagonalem SiGe-Halbleiter mittels hohem Druck und hoher Temperatur

Erdrutsch an einem Abhang direkt an einer Siedlung mit kleinen Häusern.

Erdrutsche bedrohen zunehmend die armen Städte der Welt

In einem Aquarium vermengen sich verschieden farbige Flüssigkeiten. Ein Kind sieht zu.

Aufholen nach Corona: GEOtogether bringt Schüler:innen Freude am gemeinschaftlichen…

Eine Frau und ein Mann stehen auf einer Bühne und halten gemeinsem ein Bild mit einer eingefärbten Landkarte der Türkei.

Vier Jahrzehnte gemeinsame türkisch-deutsche Erdbebenforschung

Egon Althaus um einen Tisch sitzend mit Kollegen draußen im Freien auf einem Projekt

Wir trauern um Egon Althaus (1933-2022)

Ausgetrockneter Stausee.

Überschwemmungen und Dürreperioden nie dagewesenen Ausmaßes

Zeichnung eines fiktiven, historischen Tauchbootes.

Elf Kurzforschungsaufenthalte mit Beteiligung des GFZ gefördert

Bohrplattform auf dem See Junin with mehreren Personen

Tropische Gletscher folgten dem Rhythmus der Ausdehnung des Inlandeises auf der…

Schematische Darstellung des VECTOR-Projektes: Ein großer Pfeil mit verschiedenen Ebenen - von Erdoberfläche bis in den Untergrund.

Effizientere Rohstoff-Exploration in Europa

Hoby Razafindrakoto

Projekt zum Aufbau eines seismologischen Labors in Madagaskar von Dr. Razafindrakoto…

3D Erde digital in der Nacht

Open-Earth-Monitor zur Nutzung von open-source Umweltdaten startet

Der von Überflutung zerschnittene Damm der Steinbachtalsperre in der Eifel.

Hochwasserrisikomanagement nach dem Eifel-Hochwasser im Juli 2021

Gruppenbild der Cermak7 Konferenz vor dem Museum Barberini in Potsdam.

Internationale Wärmestromkonferenz und Workshop in Potsdam

Castor Platform im Ozean. Ruhige See.

Befüllung von geologischen Gaslagerstätten: Ursachenforschung beim wichtigsten Ereignis…

Menschen sitzen in einem Raum auf Stühlen im Kreis.

GFZ PhD-Days

Jeffrey Perez steht vor dem Logo der Tagung

Zwei GFZ-Forschende nehmen an der 71. Lindauer Nobelpreisträgertagung teil

zurück nach oben zum Hauptinhalt