Internationale Wärmestromkonferenz und Workshop in Potsdam

Organisiert vom GFZ hat das "7th International Meeting on Heat Flow and the Thermal Structure of the Lithosphere" stattgefunden, inklusive Workshop zur globalen Wärmestrom-Datenbank.

Organisiert vom Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam GFZ fand das „7th International Meeting on Heat Flow and the Thermal Structure of the Lithosphere“ (Cermak7 Meeting) vom 20. bis 22. Juni in Potsdam statt.

Vor zwei Jahren hatte ein erster Versuch, die Konferenz auszurichten, wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie abgesagt werden müssen. Nun bot sie eine einzigartige Gelegenheit für Forschende, Studierende und Industrieexpert:innen aus der ganzen Welt, sich wieder persönlich zu treffen und die neuesten Ergebnisse und Entwicklungen bei der Bestimmung und Interpretation von Wärmeströmen, experimenteller Petrophysik, geothermischer Exploration und Lithosphärenstudien zu diskutieren. Für das Verständnis von Wärmetransportprozessen in diesen Forschungsbereichen ist der Wärmefluss ein wesentlicher Parameter. Mehr als 60 Forschende aus 19 Ländern nahmen an der Tagung teil. Sie ist die größte Fachkonferenz über Wärmeflussverfahren, -daten und deren Interpretation.

Workshop globale Wärmestrom-Datenbank

Im Anschluss an die zweitägige Konferenz kamen die Expert:innen noch zu einem eintägigen Workshop zusammen, um die globale Wärmestromdatenbank zu überarbeiten. Ein wichtiges Ergebnis des Workshops war die Fertigstellung eines Qualitätsschemas für die Zehntausenden von Daten, die in die globale Wärmeflussdatenbank aufgenommen wurden. Der Workshop baute auf einer Reihe von Online-Veranstaltungen auf, die seit November 2021 stattgefunden hatten.

Susanne Buiter, Wissenschaftliche Vorständin des GFZ und Eröffnungsrednerin der Konferenz:

„Das GFZ unterstützt die International Heat Flow Commission (IHFC) und das World Heat Flow Database Project, weil Daten unser Wissen über den Untergrund der Erde erweitern. Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig organisierte und konsistente Datenbanken dafür sind.“

Sven Fuchs, Verwalter der Globalen Wärmestromdatenbank und Vorsitzender des lokalen Organisationskomitees:

„Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Cermak7-Treffen zurück und sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, das sowohl die Wärmestrom-Community gestärkt als auch Pläne und Kooperationen für die nächsten Jahre festgelegt hat.“

Abendveranstaltung im Museum Barberini: Die Verbindung von Erdwissenschaft und Kunst

Während der Konferenz fand eine Abendveranstaltung im Museum Barberini statt, bei der Ortrud Westheider, Direktorin des Museums Barberini, das Publikum in die Visualisierung von Klima- und Wetterphänomenen in der impressionistischen Malerei einführte und damit Möglichkeiten der Verbindung von Erdwissenschaft und Kunst aufzeigte (Aktuelle Ausstellung: „Die Form der Freiheit“).


Organisation der Konferenz:

  • Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
  • International Heat Flow Commission (IHFC) of IASPEI/IUGG.
  • International Lithosphere Program (ILP) of IUGG/IUGS
  • Universität Potsdam

Weitere Unterstützung:

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • The International Union of Geodesy and Geophysics (IUGG)
  • Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG)
  • Thermtest / C3 Prozess und Analysentechnik
  • Bundesverband Geothermie
  • Geo.X

Weiterführende Links:

 

Wissenschaftlicher Kontakt:

Dr. Sven Fuchs
Arbeitsgruppenleiter in der Sektion 4.8 Geoenergie
Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
Telegrafenberg
14473 Potsdam
Tel.: +49 331 288-1713
E-Mail: sven.fuchs@gfz-potsdam.de

 

Weitere Meldungen

Deutschlandkarte mit qualitätsgecheckten Datenpunkten, dargestellt als Säulen

Deutschland: Mehr Wärme im Untergrund als bisher angenommen

P. Martinez Garzon in a forest next to a giant split rock

Dr. Patricia Martinez-Garzon gewinnt ERC Starting Grant für ihr Projekt QUAKE-HUNTER

Landkarte der Türkei mit eingezeichnetem Epizentrum des Erdbebens im Nordwesten des Landes

Hintergrund zum heutigen Erdbeben in der Nordwest-Türkei

Topographische Karte der Alpen.

Was treibt die Alpen nach oben?

Gruppenbild des ICDP/IODP Kolloquiums

IODP/ICDP-Kolloquium am GFZ

Lehrkräfte in Hörsaal bei Vortrag

„Extremereignisse im Erdsystem“ – 20. Herbstschule „System Erde“

Zwei junge Forschende stehen vor Bäumen und halten ihre Urkunden, daneben steht Ludwig Stroink, der die Urkunden verliehen hat.

GFZ Friends ehrt Theresa Hennig und Lei Wang mit dem Friedrich-Robert-Helmert-Preis 2022

Satelliten-Aufnahme einer Wüstengegend: Bunte Flecke zeigen verschiedene Minerale.

Deutscher Umweltsatellit EnMAP: Start in den Regelbetrieb

Links ein Messturm in niedrig bewachsener Tundralandschaft.

Mehr Methan aus Sibirien im Sommer

Profilfoto mit schwarzem Rahmen von Henning Francke

Nachruf auf Henning Francke

Gruppenbild des Projektverantwortlichen

Geodaten interoperabel machen und für neugiergetriebene Forschung nutzen: Das Projekt…

Schema Energiebereitstellung durch Geothermie

Europäischer Geothermie-Kongress EGC 2022 in Berlin

Gruppenfoto PAM

Internationaler Kongress zur polaren und alpinen Mikrobiologie

Leni Scheck Wenderoth

"AWG Professional Excellence Award" für Magdalena Scheck-Wenderoth

Ausbildung am GFZ

Berufsausbildung und duales Studium am GFZ

Erd und Erdinneres als Modell

Neues DFG-Schwerpunktprogramm zur Entwicklung der tiefen Erde über geologische Zeiträume

Dr. Ute Weckmann bei der Eröffnungsrede des Workshops

Dr. Ute Weckmann übernimmt den Vorsitz der IAGA Division VI

Anke Neumann auf einem Schlauchboot bei einem Forschungsaufenthalt

Dr. Anke Neumann ist Senior-Humboldt-Forschungsstipendiatin

Logo der Helmholtz Innovation Labs: nur ein Schriftzug

Erfolgreiche Zwischenevaluation der beiden Helmholtz Innovation Labs am GFZ

Schema abtauchender Erdplatten unter dem Ozean mit Wassertransport und der dabei beteiligten Al-Moleküle: So wandert Wasser tiefer in die Erde als bislang angenommen.

Wasser sickert tiefer in die Erde als erwartet

Aus der Luft ein Blick auf die Millionen-Stadt Istanbul und das umgebende Meer.

„Kein Beben kommt aus dem Nichts“

Gruppenfoto von der Verabschiedung von Onno Oncken

Ehrung von Prof. Onno Oncken mit einem wissenschaftlichen Kolloquium

DEUQUA Logo mit Mammut und Friedenstaube

DEUQUA 2022 Konferenz am GFZ

PAW Logo

Postdoc Appreciation Week

Gebäude im Winter aufgenommen, Isaac Newston Institut

Simons Stipendium für Dr. Monika Korte

Die Verteilung der seismischen Stationen auf einer Karte der Region.

Wie tief schläft der Eifel-Vulkanismus?

Geomagnetisches Feld im die Erde. Weltraum mit Sternen, Erde mit Animation herum

GFZ Film unter den Finalisten des Earth Futures Festivals 2022

Strahlungsgürtel der Erde: Hochenergetische Teilchen modelliert um die Erde. Die Teilchen sind ringförmig

Neue Population von Teilchen in den Strahlungsgürteln der Erde

Die teilnehmenden GFZ Mitarbeiter als Gruppenfoto

2. proWissen-Lauf in Potsdam mit erfolgreicher Teilnahme von GFZ-Mitarbeitenden

Die Gruppe am ersten Arbeitstag.

Neue Gesichter am GFZ – Beginn des Ausbildungsjahres 2022/2023

zurück nach oben zum Hauptinhalt