Personalia | Marco Bohnhoff zum Mitglied der Leibniz-Sozietät gewählt

Marco Bohnhoff wird zum Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. gewählt.

Marco Bohnhoff, Leiter der GFZ-Sektion Geomechanik und Rheologie, wird aufgrund seiner wissenschaftlichen Leistung zum Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. gewählt. Zum Leibniz-Tag 2018, am 5. Juli, wird ihm die Urkunde vom Präsidenten Gerhard Banse überreicht.

Die Leibniz-Sozietät ist eine Vereinigung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Natur-, Geistes-, Sozial- und Technikwissenschaften zur Förderung von Forschung und Wissensaustausch. Laut Satzung können nur Personen als Mitglied gewählt werden, die auf ihrem Fachgebiet „hervorragende wissenschaftliche Leistung“ erbringen.

Der Verband ging aus der Gelehrtensozietät der Akademie der Wissenschaften der DDR hervor und besteht seit der deutschen Wiedervereinigung in ihrer jetzigen Form. Die Geschichte der Sozietät reicht jedoch zurück bis zur Gründung der Kurfürstlich Brandenburgischen Sozietät der Wissenschaften im Jahr 1700, deren erster Präsident Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716) war. (jh)

Weitere Meldungen

Politiker:innen informieren sich an Eisblock

Jubiläum 20 Jahre GRACE-Mission mit Gästen aus Politik, Industrie und Wissenschaft

Unsere Blumen zum Weltfrauentag

Portrait der GFZ Discovery Fund Fellows

GFZ Discovery Fund Fellows Frank Zwaan und Benjamin Schwarz starten Forschungsprojekte

Stellungnahme des GFZ-Vorstands zum Krieg gegen die Ukraine

Moor mit Vegetation

Blick zurück aus der Zukunft: Wie wird Deutschland kohlendioxid-neutral?

Humboldt-Stipendiatin Dr. Tatiana Savranskaia in der Sektion Geomagnetismus

zurückgestreutes Laserlicht

Wie kann man Tausende von Kilometer tief in die Erde schauen?

"Ich wünsche mir, dass sich junge Menschen in den Suchprozess einbringen“

Wissenschaftlerinnen, die am GFZ arbeiten.

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Ehemaliger Tagebau in Griechenland

Vom Tagebau zum Pumpspeicherkraftwerk

zurück nach oben zum Hauptinhalt