Meldungen

Seismisches Experiment in Ivrea-Verbano-Zone erfolgreich abgeschlossen

SEIZE-Experiment in der Ivrea-Verbano-Zone erfolgreich abgeschlossen. Es bereitet eine 4 km tiefe Bohrung des Internationalen Forschungsbohrprogramms ICDP vor.

mehr erfahren

GFZ-Kuratorium bestellt Niels Hovius als kommissarischen Wissenschaftlichen Vorstand

Niels Hovius ist kommissarischer Wissenschaftlicher Vorstand des GFZ. Das hat das Kuratorium des GFZ in seiner regulären Herbstsitzung am Freitag, 13. November, beschlossen.

mehr erfahren

Tagebaue besser als bisher überwachen

Neue Radarsatelliten ermöglichen Beobachtung in nahezu Echtzeit.

mehr erfahren

Ludwig Stroink wird Beirat in der Internationalen Union Geologischer Wissenschaften

Ludwig Stroink, Leiter "Internationales- und Projektbüro" am GFZ, wurde für den Zeitraum 2020-2024 zum Beirat der International Union of Geological Sciences (IUGS) gewählt.

mehr erfahren

Neues Mineral in Meteorit vom Mond entdeckt

Das Hochdruck-Mineral Donwilhelmsit ist für das Verständnis des inneren Aufbaus der Erde von Bedeutung.

mehr erfahren

Internationaler Trainingskurs "Seismologie und seismische Gefährdung"

Der Internationale Trainingskurs "Seismologie und seismische Gefährdung" wurde am 26.10.2020 eröffnet.

mehr erfahren

Schweres Beben in der Ägäis

Ein sehr schweres Erdbeben unter dem Mittelmeer hat am Freitag Nachmittag gegen 15 Uhr Ortszeit (13 Uhr MEZ) die türkische Küste und griechische Inseln erschüttert.

mehr erfahren

W2-Professur für Dr. Susanne Liebner

Susanne Liebner ist seit 1. November „W2-Professorin für Molekulare Umweltmikrobiologie“ an der Universität Potsdam – in gemeinsamer Berufung mit dem GFZ.

mehr erfahren

Simona Regenspurg Editor-in-Chief des Journals „Geothermal Energy“

Simona Regenspurg, Leiterin der Arbeitsgruppe “Geothermische Fluide” in der Sektion Geoenergie, ist Editor-in-Chief des Journals „Geothermal Energy“.

mehr erfahren

Straßenlaternen tragen weniger zu nächtlichen Lichtemissionen einer Stadt bei als erwartet

Smart City Technologien ermöglicht es erstmals, mittels Satelliten den großflächigen Einfluss des Straßenlichts auf die Helligkeit der Nacht zu untersuchen.

mehr erfahren