Kunst und Wissenschaft

Taipei Biennale 2020

Taiwanesische Künstler wurden auf ein Forscherteam des GFZ (u.a. Prof. Niels Hovius) aufmerksam, während dieses am Liwu River in Taiwan Beobachtungsstationen aufbaute. Es entstand eine Kooperation mit Künstlern, die wissenschaftliche Abbildungen für die Taipei Biennale 2020 im Rahmen von Kunstprojekten nutzten.

Taipei Biennale 2020 - Video 1

Taipei Biennale 2020 - Video 2


Rote Couch

Das Projekt „Mensch, Erde!“ des Foto- und Videokünstlers Horst Wackerbarth zeigt die Arbeit des GFZ. Link zu den GFZ-Kalenderbildern.


Black and White Challenge

7 Tage, 7 Fotos, keine Menschen, keine Erklärungen. #blackandwhitechallenge auf Twitter.


Telegrafenberg in Infrarot

Dr. Norbert R. Nowaczyk fertigt Infrarotaufnahmen von den Gebäuden auf dem Telegrafenberg an. Die vielfältigen und hoch hochspezialisierten, auf vergleichsweise kleinem Raum konzentrierten Architekturen bieten zahlreiche Motive.


Der Aschersleber Globus und die Potsdamer Kartoffel

Der Berliner Künstler Oliver Störmer entwarf aus dem Potsdamer Geoid, der "Potsdamer Kartoffel", den „Aschersleber Globus“. Die Idee für das Kunstwerk entsprang einem revolutionär gestalteten Globus, den Adam Olearius (1599-1671) entwickelte. Als Hofmathematiker des Herzogs Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf wurde er 1654 weit über die Grenzen bekannt, als er den Gottorfer Riesenglobus mit drei Metern Durchmesser konstruierte.


Landschaftsmalerei und Wissenschaft

In Zusammenarbeit mit namhaften Museen und Kunsthistorikern hat das GFZ unter der Koordination des ehemaligen Leiters der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Diplom-Meteorologe Franz Ossing, den Realitätsgehalt der Darstellung meteorologischer, klimatologischer und geologischer Aspekte in der Landschaftsmalerei untersucht. Einen Schwerpunkt bildet die Holländische Malerei des 17. Jahrhunderts, des „Gouden Eeuw“. Mehr erfahren