Meldungen

Zukunftstag am GFZ - Die Erde ist unser Labor

Zukunftstag 2018 am GFZ (Foto: GFZ).

Am 26. April findet der 16. Brandenburger Zukunftstag statt - auch das GFZ ist unter dem Motto „Die Erde ist unser Labor“ wieder dabei. Einen Tag lang bekommen 30 Schülerinnen und Schüler auf dem Telegrafenberg einen Einblick in die Arbeit von Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftlern am GFZ.

Die Mädchen und Jungen besichtigen die Station zur Satelliten-Laserentfernungsmessung, das SIMS-Labor, in dem kleinste Partikel untersucht werden, und schauen den Betreibern des seismischen Netzwerks GEOFON über die Schulter. Sie unterhalten sich mit GeowissenschaftlerInnen über deren Arbeit und erfahren von einer Studentin, wie ein geowissenschaftliches Studium abläuft. Am Nachmittag können die Mädchen und Jungen dann in die Rolle der Forschenden schlüpfen und mit einem Lego-Seismometer experimentieren oder die Gebirgsbildung erforschen und mikroskopieren. Vielleicht sind ja zukünftige Auszubildende oder WissenschaftlerInnen unter den SchülerInnen?

Zum Zukunftstag für Mädchen und Jungen gewähren Betriebe, Unternehmen, Hochschulen und viele andere Einrichtungen im Land Brandenburg SchülerInnen ab Klasse 7 einen Einblick in verschiedenste Berufsfelder. So soll den Mädchen und Jungen die Berufswahl erleichtert werden. Bildungsministerin Britta Ernst: „Am Zukunftstag können sie sich ausprobieren und alte Rollenmuster aufgeben, Jungen können auch mal in soziale, Mädchen in technische Berufe reinschnuppern“. Der Brandenburger Zukunftstag findet zeitgleich mit dem bundesweiten Girls‘ and Boys‘ Day statt und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert und vom Bildungsministerium betreut. (ak)

Mehr Informationen auf der Webseite des Zukunftstags Brandenburg

Informationen über Ausbildung und Studium am GFZ

Weitere Meldungen

Personalia | Sanja Panovska und Patrick Frings werden GFZ „Topic Innovation“-Fellows

Personalia | Charlotte Krawczyk und Magdalena Scheck-Wenderoth in die Academia Europaea...

Bericht | Vom Süden an die Spitze

Personalia | Professur für Maribel Núñez Valdez

Gletschersee stürzt talwärts

Tsunami in Indonesien: Frühwarnung erfolgte 5 Minuten nach Beben

ERC-Grant geht an das GFZ

Wasser – zu viel oder zu wenig?

Neuartige Sensoren für neue Einblicke in Vulkane

Bewegungen im Erdinneren sind der „Missing Link“ der Polverlagerung