Meldungen

Stefan Kranz ist in den Richtlinienausschuss „Thermische Nutzung des Untergrunds; Unterirdische Thermische Energiespeicher“ des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) berufen worden

Stefan Kranz aus der GFZ-Sektion Geoenergie (Foto: GFZ).

Stefan Kranz  aus der GFZ-Sektion Geoenergie ist kürzlich in den Richtlinienausschuss „Thermische Nutzung des Untergrunds; Unterirdische Thermische Energiespeicher“ des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) berufen worden. Die VDI-Richtlinie 4640 befasst sich mit thermischen Energiespeichern im Untergrund, insbesondere in Aquiferen, die sich besonders gut für die Speicherung großer Wärme- oder Kältemengen über längere Zeiträume eignen. Damit können beispielsweise Wärme aus regenerativen Quellen, Abwärme aus Kraftwerken oder Umweltkälte zeitversetzt zur Verfügung gestellt werden. Für eine optimale Integration eines solchen Speichers in Energiesysteme müssen von der Konzeptentwicklung über die Ausführung bis hin zum sicheren Betrieb vielfältige Aspekte berücksichtigt werden, welche in der neuen VDI-Richtlinie „Thermische Nutzung des Untergrunds“ adressiert werden.

Kranz hat Energieverfahrenstechnik studiert und beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit thermischen Untergrundspeichern in Energiesystemen. In dieser Zeit hat er in diversen Forschungsprojekten zur Nutzung von Aquiferen als thermische Energiespeicher mitgewirkt, wie z.B. beim wissenschaftlichen Begleitprojekt zu den Aquiferspeichern in der Wärme- und Kälteversorgung der Berliner Parlamentsbauten. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am GFZ arbeitet er in nationalen und internationalen Forschungsprojekten mit den Schwerpunkten Thermische Untergrundspeicherung und Tiefe Geothermie.

Weitere Meldungen

Charlotte Krawczyk in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt

Taifun veränderte Erdbebenaktivität

Seismische Aufzeichnung der Sprengung einer Weltkriegsbombe

Vier neue GFZ-Innovationsprojekte ausgewählt

Statement zur Nationalen Wasserstoffstrategie

Welche Faktoren kontrollieren die Höhe von Gebirgen?

Weiterhin eingeschränkter Betrieb am GFZ

Warum sich die Victoria-Platte in Afrika dreht

Bruno Merz mit der „Volker-Medaille“ ausgezeichnet

Theresa Blume zum Chief Executive Editor von HESS ernannt