Prof. Frank Flechtner wurde mit dem AIAA International Cooperation Award ausgezeichnet

Am 23. März 2021 hat das American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA), der weltweit größte Luft- und Raumfahrttechnik Verband mit Sitz in den USA, seine diesjährigen Preisträger*innen bekanntgegeben. Acht Hauptpreise, darunter auch der AIAA International Cooperation Award, werden auf der AIAA Aerospace Spotlight Gala verliehen. Die Preisverleihung wird am 12. August 2021 virtuell stattfinden.

Mit dem AIAA International Cooperation Award werden seit 1988 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausgezeichnet, um deren bedeutsame Beiträge zur Luft- und/oder Raumfahrt und ihr besonderes Engagement in der internationalen Zusammenarbeit mit Projektpartnerinnen und Projektpartnern sowie mit Organisationen zu würdigen.

Prof. Dr. Frank Flechtner  vom Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ wurde nun mit dem renommierten AIAA International Cooperation Award ausgezeichnet. Die Begründung der AIAA: “Für die herausragende Leitung des internationalen Konsortiums bei der Planung und Durchführung der erfolgreichen Erdschwere-Missionen GRACE und GRACE-FO.”
Neben Prof. Flechtner erhalten Michael Watkins und Michael A. Gross vom NASA Jet Propulsion Laboratory sowie Albert Zaglauer von Airbus Defence and Space diesen Preis für herausragende internationale Kooperation.

Mit dem AIAA International Cooperation Award erhält Prof. Dr. Frank Flechtner seine insgesamt achte Auszeichnung für sein wissenschaftliches Wirken und Engagement. Seit 1992 ist Prof. Flechtner am GFZ tätig. Er leitet seit 2010 die Sektion 1.2 - Globales Geomonitoring und Schwerefeld und ist seit 2013 Professor für Physikalische Geodäsie an der Technischen Universität Berlin.

Link zur Mitteilung AIAA:
https://www.aiaa.org/news/news/2021/03/23/aiaa-aerospace-spotlight-awards-gala-to-confer-top-honors

Weitere Meldungen

Worauf die Wissenschaft nach der Hochwasserkatastrophe Antworten finden muss

Prof. Ingo Sass neuer Leiter der Sektion „Geoenergie“

Chancen und Grenzen von KI in der Klimamodellierung

Vulkananalyse in Echtzeit

Können Astronauten unbeschadet zum Mars fliegen?

Neue Auszubildende haben ihre berufliche Laufbahn am GFZ gestartet

Hayley Allison erhält den „Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftlerinnen oder...

Prof. Claudio Faccenna übernimmt die Leitung der Sektion „Dynamik der Lithosphäre“

Gemeinsame Berufung von Sabine Chabrillat an die Leibniz Universität Hannover

Wie lassen sich finanzielle Schäden bei Hochwasser besser abwenden?