Meldungen

Personalia | Publikumspreis GFZ-Kalender 2017

Katharina Cygan im Labor (Foto: GFZ)
„Gesplitterter Eisblock“ (Foto: K. Cygan/GFZ)
„Nahe der GFZ-Satelliten-Empfangsstation auf Spitzbergen“ (Foto: S. Weisheit/GFZ)
„Schwimmende Salzkristalle auf der Wasseroberfläche einer Doline am Toten Meer, Jordanien“ (Foto: E. Holohan/GFZ)

23.01.2017: Der „Gesplitterte Eisblock“ ist der Publikumsliebling des neuen GFZ-Kalenders. Das Foto der Auszubildenden Katharina Cygan aus der GFZ-Sektion Anorganische und Isotopengeochemie kam auf insgesamt 91 von 341 Stimmen.

In jedem Jahr bringt das GFZ einen Kalender mit den beeindruckendsten Bildern aus der Forschung des Zentrums heraus. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Technikerinnen und Techniker und auch die Auszubildenden machen während zahlreicher Forschungsaufenthalte überall auf der Welt Fotos, erstellen Grafiken am Computer oder lichten Exponate in den Laboren ab. Eine Jury wählt aus den Einreichungen die vierzehn besten Motive aus: zwölf Monatsbilder, eine Titelseite und ein Impressumsbild.

Erstmals wurde in diesem Jahr ein mit 200 Euro dotierter Publikumspreis vergeben. Über ein Onlinevoting und eine zusätzliche Abstimmung per Punktevergabe auf dem GFZ-Neujahrsempfang vom vergangenen Mittwoch wurde der Publikumsliebling des neuen GFZ-Kalenders ermittelt. Das Gewinnerbild ist das Foto der Auszubildenden Katharina Cygan: der „Gesplitterte Eisblock“. Teil ihrer Ausbildung zur Chemielaborantin am GFZ ist das präparative Praktikum. Hier werden verschiedene anorganische und organische Substanzen synthetisiert. Zur Kühlung einiger Präparate wird dabei während oder nach der Herstellung Eis benötigt. Das Foto entstand bei der Vorbereitung der Eiskühlung für die Synthese von Acetylsalicylsäure.

Zweitplatziertes Bild ist ein Foto von Stefan Weisheit aus der GFZ-Sektion Geodätische Weltraumverfahren, das nahe der GFZ-Satelliten-Empfangsstation auf Spitzbergen aufgenommen wurde. Platz drei geht an „Schwimmende Salzkristalle auf der Wasseroberfläche einer Doline am Toten Meer, Jordanien“ von Eoghan Holohan aus der Sektion Erdbeben- und Vulkanphysik. (ak)

>>Zur Übersicht aller Kalenderbilder

 

Zahlen:

Stimmen Onlinevoting, 248; offline 93.

„Gesplitterter Eisblock“, Katharina Cygan: 88 Stimmen online + 3 Stimmen aus dem Offlinevoting = 91 Stimmen

„Nahe der GFZ-Satelliten-Empfangsstation auf Spitzbergen“, Stefan Weisheit: 49 Stimmen online + 20 offline = 69

„Schwimmende Salzkristalle auf der Wasseroberfläche einer Doline am Toten Meer, Jordanien“, Eoghan Holohan: 39 Stimmen online + 25 offline = 64

Weitere Meldungen

Wie kommen erdnahe Elektronen auf beinahe Lichtgeschwindigkeit?

Als Flüsse durch eine grüne Sahara flossen

Perspektiven-Papier zeigt Forschungsbedarf zur unterirdischen Wasserstoffspeicherung

Kuratorium beruft Prof. Hüttl ab

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Diamanten brauchen Spannung

Schnellere Erdbebenfrühwarnung mit Künstlicher Intelligenz

Fragen und Antworten zum Erdbeben in Kroatien

Die Melodie eines zerfallenden Alpengipfels

Geothermische Exploration mit Glasfaserseismik in Potsdam