Meldungen

Personalia | Nachwuchswissenschaftlerpreis für Hannes Hofmann

Dr. Hannes Hofmann (links) mit dem Laudator Dr. Rüdiger Schulz (Foto mit freundlicher Genehmigung des Bundesverbandes Geothermie).

Hannes Hofmann , PostDoc in der GFZ-Sektion Geothermische Energiesysteme, wird mit dem Nachwuchswissenschaftlerpreis des Bundesverbandes Geothermie ausgezeichnet. Der Preis wurde heute im Rahmen des Deutschen Geothermiekongresses (DGK) verliehen, der vom 27. bis 29. November 2018 in Essen stattfindet.

Der Bundesverband Geothermie vergibt diesen Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und in „Anerkennung der Leistung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Geothermie“. Laut Begründung der Jury erhält Hofmann die Auszeichnung für „seine herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der quantitativen Beschreibung des dynamischen Verhaltens geothermischer Reservoire, deren hydraulischer Stimulation sowie deren Modellierung mit unterschiedlichen Modellansätzen“.

Hannes Hofmann beschäftigte sich bereits in seiner Promotion an der University of Alberta in Edmonton, Kanada, mit dem Thema der Produktivitätssteigerung geothermischer Reservoire in Nord-Alberta, Kanada. Während einer Tätigkeit an der Universität Groningen, Niederlande, modellierte er die Nachnutzung stillgelegter Erdgasfelder zu geothermischen Zwecken.

Aktuell arbeitet Hofmann am GFZ im EU-Projekt DESTRESS, ‚Demonstration of soft stimulation treatments of geothermal reservoirs‘, an standortangepassten Stimulationskonzepten. Im kommenden Jahr wird er die operativen Stimulationsarbeiten an einer Bohrung in der Nähe von Reykjavik, Island, in enger Zusammenarbeit mit isländischen Partnern koordinieren.

Das GFZ ist traditionell Partner des DGK und in diesem Jahr mit zehn Fachvorträgen und drei Postern vertreten. Außerdem findet im Rahmen des DGK 2018 die Abschlusskonferenz des Projekts GeoWell, ‚Innovative materials and designs for long-life high-temperature geothermal wells‘ statt, an dem die GFZ-Sektion Geothermische Energiesysteme maßgeblich beteiligt ist. (ak)

Weitere Meldungen

Bericht | Überraschung aus der Tiefe. Beginn einer Bohrkampagne in Chile

Was die Schwerkraft der Erde über den Klimawandel verrät

Personalia | Drei Ehrungen der European Geoscience Union EGU für GFZ-WissenschaftlerInnen

Personalia | Benjamin Schwarz erhält Karl-Zoeppritz-Preis 2019

Sonne, Mond und Meer als Teil einer „seismischen Sonde“

Crowdsourcing hilft bei Erdbebenüberwachung

Bericht | Plattentektonik und Gebirgsbildung – Zukunftstag am GFZ

Bericht | Fernerkundung in Polarregionen - iCUPE-Projekttreffen am GFZ

Bundesministerin Karliczek und Landesministerin Münch auf dem Telegrafenberg

Personalia | 11. EARSeL SIG IS Workshop - Drei Preise für zwei GFZ-Wissenschaftlerinnen