Meldungen

Personalia | Michael Wiedenbeck zum Research Associate des Royal Ontario Museum in Toronto ernannt

Dr. Michael Wiedenbeck im SIMS-Labor (Foto: GFZ).

Michael Wiedenbeck, Leiter des SIMS-Labors am GFZ, ist vom Royal Ontario Museum in Toronto, Kanada, zum Research Associate ernannt worden. Die Ernennung erlaubt es ihm, die dortige Sammlung in enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Museums für seine Forschung zu nutzen.

Mit dem Sekundär-Ionenmassenspektrometer (SIMS) untersuchen Wiedenbeck und sein Team die Isotopenzusammensetzung eines breiten Spektrums von Materialien, bei einer Probengröße im Picogramm-Bereich (ein Picogramm entspreicht einem billionstel Gramm). Die Isotopenzusammensetzung eines Materials kann dabei beispielsweise Auskunft über das Alter geben.

Das Royal Ontario Museum ist das Museum mit den größten Sammlungen zu Kunst, Kultur und Natur in Kanada und zählt zu den renommiertesten Häusern Nordamerikas. Es beherbergt mehr als 12 Millionen Objekte und Proben, von Objekten der Ureinwohner Nordamerikas bis hin zu Teilen von Meteoriten. Von besonderem Interesse für Michael Wiedenbeck ist dabei die außerordentliche Sammlung an Mineralen. (jz)

Royal Ontario Museum

Weitere Meldungen

Spurensuche eines extremen Klimawandels

GRACE-FO-Satelliten: Wechsel zu einer Backup-Einheit an Bord

Bericht | Deutsch-Russischer Trainingskurs im regionalen Observatorium TERENO Nord-Ost

Ein neuer Rahmen für den Himmel

Seismologie und seismische Gefährdungseinschätzung – Trainingskurs in Accra, Ghana,...

Die Haut unseres Planeten

Bericht | Trainingskurs zu nachhaltigen Energiekonzepten

Personalia | Dänischer Hydrologe Arnbjerg-Nielsen für ein Sabbatical am GFZ

„Brandenburg ist ein Zentrum der Spitzenforschung“

Personalia | Bruno Merz und Friedhelm von Blanckenburg zum „Fellow“ der American...