Meldungen

Personalia | Liane G. Benning wurde in die Leopoldina gewählt

Prof. Liane G. Benning (Foto: privat).

Liane G. Benning, Leiterin der GFZ-Sektion Grenzflächen-Geochemie, ist als Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften - Leopoldina gewählt worden. Die Forscherin ist seit Oktober 2014 in Deutschland und ist Professorin für Grenzflächen-Geochemie am GFZ und der Freien Universität Berlin. Sie hält weiterhin eine Professur für Experimentelle Biogeochemie an der School of Earth and Environment der University of Leeds (UK). Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören unter anderem Bio-Geo-Interaktionen in Schnee und Eis der Polarregionen sowie Reaktionen an Grenzflächen zwischen Mineralen und Fluiden, um die Bildung von Mineralen an der Erdoberfläche besser zu verstehen.

Die Leopoldina ist eine übernationale Wissenschaftlervereinigung. Mehr als ein Viertel ihrer Mitglieder kommt aus dem Ausland. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden auf Vorschlag von Akademiemitgliedern in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch das Präsidium in die Akademie gewählt. Sie sind Experten ihres Fachgebiets. Mit gegenwärtig über 1.500 Mitgliedern in mehr als 30 Ländern ist die Leopoldina die mitgliederstärkste Akademie in Deutschland. (rn)

Weitere Meldungen

Neue Forschungsgruppe zur Auswertung von Schwerefeld-Daten

Warum sich Teheran gefährlich absenkt

Bericht | Lernen im Erdbeben-Reallabor

Standpunkt | Reinhard Hüttl "Climate Engineering ist machbar und sinnvoll"

Auszeichnung „Berufsbildung ohne Grenzen“ für das GFZ

Neue Theorie zur Entstehung der Saturn-Strahlungsgürtel

Personalia | Nachwuchswissenschaftlerpreis für Hannes Hofmann

Personalia | Best Paper Award für Sabine Chabrillat

Bericht | Von oben sieht man mehr. LehrerInnenfortbildung zu Satelliten und...

Bericht | 6. GIS Day auf dem Telegrafenberg