Meldungen

Personalia | Kirsten Elger wird Haupt-Editorin der Fachzeitschrift Earth System Science Data

Dr. Kirsten Elger (Foto: GFZ).

Mit Beginn des neuen Jahres übernimmt Kirsten Elger , Bibliothek und Informationsdienste am GFZ, die Hauptverantwortung für die Redaktion der Fachzeitschrift Earth System Science Data ESSD. Sie war bereits seit November 2018 eine von fünf Chefredakteurinnen und –redakteuren der Zeitschrift.

ESSD wurde im Jahr 2008 vom wissenschaftlichen Verlag Copernicus als weltweit erstes Datenjournal gegründet. Im November 2018 wurde Kirsten Elger als eine von fünf ChefredakteurInnen eingesetzt. Mit einer zum 7. Januar 2020 wirksamen Neustrukturierung leitet Kirsten Elger nun eine verschlankte Redaktion als Chief Executive Editor. Neben ihr besteht die Redaktion aus einem Senior Chief Editor und zwei weiteren Chefeditoren. Unterstützt wird das Redaktionsteam mit der Umstrukturierung von einem Managing Editor.

ESSD veröffentlicht Artikel zu geowissenschaftlichen Daten, die Themen reichen dabei vom Kohlenstoffkreislauf über marine Forschung bis hin zu Seismik und Geodäsie. Alle zu einer Veröffentlichung gehörenden Daten müssen dabei über ein Forschungsdatenrepositorium wie Pangaea oder GFZ Data Services zugänglich gemacht werden. Die Besonderheit des Datenjournals gegenüber einem „gewöhnlichen“ Fachjournal ist, dass nicht nur die Texte sondern auch die Daten selber begutachtet werden. ESSD leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Qualität der Daten und deren Nachnutzbarkeit. (ak)

Weiteführende Informationen:

Weitere Meldungen

Charlotte Krawczyk in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt

Taifun veränderte Erdbebenaktivität

Seismische Aufzeichnung der Sprengung einer Weltkriegsbombe

Stefan Kranz ist in den Richtlinienausschuss „Thermische Nutzung des Untergrunds;...

Vier neue GFZ-Innovationsprojekte ausgewählt

Statement zur Nationalen Wasserstoffstrategie

Welche Faktoren kontrollieren die Höhe von Gebirgen?

Weiterhin eingeschränkter Betrieb am GFZ

Warum sich die Victoria-Platte in Afrika dreht

Bruno Merz mit der „Volker-Medaille“ ausgezeichnet