Neue Auszubildende haben ihre berufliche Laufbahn am GFZ gestartet

Wir begrüßen unsere neuen Mitarbeiter*innen am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ. (©GFZ)

Auch am Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) hat am 01. September das neue Ausbildungsjahr begonnen. Wir begrüßen sieben junge Menschen, die hier ihre Ausbildung als Physiklaborant*in, Industriemechaniker*in, Fachinformatiker*in und als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement machen. In einer Einführungsveranstaltung und bei einem Rundgang über den historischen Telegrafenberg haben sie einen ersten Einblick in ihre künftige Arbeitsumgebung erhalten.

Auszeichnung als Top-Ausbildungsbetrieb

Das GFZ ist als „Top-Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet: Den Azubis stehen qualifizierte Ausbilder*innen zur Seite. Mit unserem besonderen wissenschaftlichen und internationalen Arbeitsumfeld bieten wir eine große Vielfalt modernster Geräte und hervorragende Arbeitsbedingungen. Dazu gehört auch die Möglichkeit eines Auslandspraktikums weltweit.

Insgesamt legen am GFZ zurzeit 29 junge Frauen und Männer im Rahmen einer Berufsausbildung den Grundstein für ihre berufliche Zukunft. Zusätzlich zu den bereits genannten Fachbereichen lernen sie Chemielaborant*in, Elektroniker*in, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek.

Weitere Chancen für junge Leute

Daneben bietet das GFZ in Kooperation mit der TH Brandenburg auch ein Duales Studium Fachinformatik an. Die erste Absolventin hat vor wenigen Tagen ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen und wird nun für zunächst ein Jahr weiter in der IT-Abteilung des GFZ arbeiten.

Ab heute absolvieren auch wieder vier Schulabgänger*innen ein Freiwilliges Naturwissenschaftliches Jahr (FJN) am GFZ: Sie werden in der Sektion „Klimadynamik und Landschaftsentwicklung“ (zwei) sowie in der Öffentlichkeitsarbeit und im Schülerlabor Neues lernen sowie den beruflichen Alltag erleben und unterstützen.

Mitarbeitende in Ausbildungsberufen sind wichtige Basis für ein erfolgreiches Forschungszentrum

Neben den Wissenschaftler*innen tragen Mitarbeiter*innen ganz unterschiedlicher Fachgebiete – in Laboren, IT, Administration, Werkstätten – maßgeblich zum Erfolg unserer Forschung und zum internationalen Renommee unseres Zentrums bei.

Das Deutsche GeoForschungsZentrum (GFZ) ist das nationale Zentrum für die Erforschung der festen Erde. Wir erkunden die Struktur und den Wandel des Planeten Erde. Und wir entwickeln Lösungen für große Herausforderungen unserer Gesellschaft wie den Klimawandel, Naturgefahren und eine nachhaltige Versorgung mit Energie und Rohstoffen. (ud)

Weitere Meldungen

Worauf die Wissenschaft nach der Hochwasserkatastrophe Antworten finden muss

Prof. Ingo Sass neuer Leiter der Sektion „Geoenergie“

Chancen und Grenzen von KI in der Klimamodellierung

Vulkananalyse in Echtzeit

Können Astronauten unbeschadet zum Mars fliegen?

Hayley Allison erhält den „Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftlerinnen oder...

Prof. Claudio Faccenna übernimmt die Leitung der Sektion „Dynamik der Lithosphäre“

Gemeinsame Berufung von Sabine Chabrillat an die Leibniz Universität Hannover

Wie lassen sich finanzielle Schäden bei Hochwasser besser abwenden?

Interview | „Globaler Wärmestrom der Erde im Fokus “ – Arbeitsgruppenleiter Sven Fuchs im...