Meldungen

Jens Wickert wurde ins GNSS Science Advisory Board der ESA berufen

Jens Wickert  wurde vom Generalsekretär der Europäischen Weltraumorganisation ESA in das GNSS Science Advisory Board berufen und arbeitet seit Anfang 2021 in diesem wichtigen Beratergremium mit. Die Nominierung ist eine hohe Auszeichnung und Anerkennung von langjährigen Leistungen, die nur erfahrenen Wissenschaftler*innen zuteilwird. Die wissenschaftliche Beratung erfolgt zu allen Themen im Bereich ‚Globale SatellitenNavigationsSysteme (GNSS)‘.

Vorantrieben werden soll vor allem die Entwicklung der nächsten Generationen des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo. Die zweite Generation, deren Entwicklung nahezu abgeschlossen ist, wird ab 2024 umgesetzt. An den Konzepten und der Umsetzung der dritten Generation wird bereits intensiv gearbeitet.

Herr Wickert wird vor allem zu Aspekten der Nutzung von GNSS für die Fernerkundung der Atmosphäre und Ionosphäre sowie der Erdoberfläche beitragen. Die Mitarbeit im GNSS Science Advisory Board ist zunächst auf drei Jahre begrenzt mit der Option zur Verlängerung.

Weitere Meldungen

Wie kommen erdnahe Elektronen auf beinahe Lichtgeschwindigkeit?

Als Flüsse durch eine grüne Sahara flossen

Perspektiven-Papier zeigt Forschungsbedarf zur unterirdischen Wasserstoffspeicherung

Kuratorium beruft Prof. Hüttl ab

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Diamanten brauchen Spannung

Schnellere Erdbebenfrühwarnung mit Künstlicher Intelligenz

Fragen und Antworten zum Erdbeben in Kroatien

Die Melodie eines zerfallenden Alpengipfels

Geothermische Exploration mit Glasfaserseismik in Potsdam