IAG Young Authors Award für Susanne Glaser

Auf der Wissenschaftlichen Generalversammlung der Internationalen Assoziation für Geodäsie (International Association of Geodesy - IAG) wurde Susanne Glaser  mit dem IAG Young Authors Award 2019 ausgezeichnet. Er gilt als einer der renommiertesten internationalen Preise für junge Forschende in der Geodäsie.

Gewürdigt wurde ihr Beitrag

„On the impact of local ties on the datum realization of global terrestrial reference frames“,

den sie zusammen mit Rolf König , Karl Hans Neumayer , Tobias Nilsson , Robert Heinkelmann , Frank Flechtner  & Harald Schuh  verfasst hat. Er ist 2019 im Journal of Geodesy, 93: 655-667 erschienen.

Die wissenschaftliche Arbeit befasst sich mit der Auswirkung von zufälligen und systematischen Unsicherheiten und der Auswahl von lokalen Verbindungsvektoren (engl. Local ties), die bei der Kombination verschiedener geodätischer Weltraumverfahren genutzt werden, um globale terrestrische Referenzrahmen zu bestimmen.

Globale terrestrische Referenzrahmen können als Koordinatensysteme der Erde verstanden werden und stellen die messtechnische Grundlage der Erdsystemforschung dar. Veränderungen auf der Erde wie z.B. der globale Meeresspiegelanstieg, können nur beobachtet werden, wenn ein genauer und zuverlässiger Referenzrahmen vorliegt.

Die ausgezeichnete Arbeit basiert auf einer umfassenden Simulationsstudie, die über sieben Jahre hinweg Daten von GPS (Global Positioning System), SLR (Satellit Laser Ranging) und VLBI (Very Long Baseline Interferometry) kombiniert. Diese Untersuchungen haben weitreichende Implikationen für unser Verständnis der Unsicherheiten in heutigen Referenzrahmen.

Susanne Glaser promovierte 2014 in Geodäsie an der Technischen Universität Dresden und ist seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GFZ. Hier forscht sie an der Kombination von geodätischen Weltraumverfahren zur Erstellung globaler Referenzrahmen.

Originalpublikation:https://doi.org/10.1007/s00190-018-1189-0 

Wissenschaftlicher Kontakt:
Dr.-Ing. Susanne Glaser  
Wissenschaftlerin
Geodätische Weltraumverfahren
Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
Telegrafenberg
14473 Potsdam
Tel.: +49 331 288-1572
E-Mail: susanne.glaser@gfz-potsdam.de

Weitere Meldungen

Überleben am oberen Temperaturlimit – Dank schnellem Stoffwechsel

Das GFZ wird 30 – und feiert virtuell beim Neujahrsempfang

Induzierte Seismizität besser vorhersagen

Dr. Ilya Bobrovskiy erhält Branco-Weiss-Fellowship

Die Wissenschaft bereitet sich auf den Start von EnMAP im April vor

Mehdi Nikkhoo erhält Feodor Lynen Forschungsstipendium

Über den nicht-biologischen Ursprung organischer Substanz auf dem Mars

Prof. Martin Herold ist neuer Leiter der Sektion Fernerkundung und Geoinformatik

Einführung in Gashydrate

Europäische Forschungsförderung geht an GFZ-Wissenschaftler