Meldungen

GFZ-Geophysik eröffnet neue Liegenschaft nahe dem Wissenschaftspark Albert Einstein

Gebäudeteil der neu eröffneten Liegenschaft des Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in der Albert-Einstein-Str. 42-46 (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
Charlotte Krawczyk, Martina Münch und Reinhard Hüttl bei der Enthüllung des Gebäudeschilds (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
Festlichkeiten zur Eröffnung der Liegenschaft in der Albert-Einstein-Str. 42-46 (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
Reinhard Hüttl hält eine Rede zur Eröffnung der Liegenschaft in der Albert-Einstein-Str. 42-46 (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).

Mehr als 120 MitarbeiterInnen beziehen ehemaligen Sitz des Brandenburger Umweltministeriums

Nach einer dreijährigen Bau- und Sanierungsphase und Investitionen von insgesamt 3,25 Millionen Euro wurde am 2. Mai 2019 ein neues Gebäudeensemble des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ auf dem Telegrafenberg in Potsdam feierlich eröffnet. Als Gäste waren unter anderem die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Martina Münch, die Bundestagsabgeordnete Manja Schüle, der Landtagsabgeordnete Michael Koch und der Oberbürgermeister der Stadt Potsdam Mike Schubert bei der Eröffnung der Liegenschaft zugegen. Sechs der acht Sektionen des Departments Geophysik von Direktorin Charlotte Krawczyk und mehr als 120 Mitarbeiter sind dort künftig an einem Ort und Nahe dem Campusgelände des Wissenschaftspark Albert Einstein untergebracht.

Mit der Sanierung und Instandsetzung des Gebäudekomplexes in der Albert-Einstein-Straße wird der Wissenschaftsstandort Brandenburg weiter gestärkt. Ich freue mich, dass das Land die Sanierung mit rund 2,5 Millionen Euro unterstützen konnte“, so Münch. „Das GFZ ist mit rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung unseres Landes und einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region – das Helmholtz-Zentrum genießt mit seinen Forschungsgebieten und -erfolgen einen exzellenten Ruf in der Geo-, Bio- und Klimaforschung.

Der Wissenschaftliche Vorstand und Vorstandsvorsitzende des GFZ Reinhard Hüttl erinnerte an die Geschichte des Gebäudeensembles: Am 1. November 1952 wurde der damals „Alfred-Wegener-Haus“ getaufte Teil des Ensembles als Dienstgebäude der Leitung des Meteorologischen und Hydrologischen Dienstes der DDR (MHD) eingeweiht. Im Rahmen der Wiedervereinigung Deutschlands ging am 2. Oktober 1990 der MHD im Deutsche Wetterdienst DWD auf. Ab Dezember 1990 war in den ehemaligen MHD-Gebäuden auf dem Telegrafenberg das Umweltministerium des Landes Brandenburg untergebracht. „Mit der neuen Liegenschaft haben wir mehrerlei erreicht: Zum einen gelang uns ein großer Schritt zur Linderung der Raumnot am GFZ, zum anderen werden wir die Außenstelle in der Potsdamer Behlertstraße aufgeben können und so die Kolleginnen und Kollegen näher zueinander bringen“, so Reinhard Hüttl.

Die Direktorin des Departments Geophysik und neue „Hausherrin“ Charlotte Krawczyk sagte: „Durch die Konzentration auf einen Gebäudekomplex und die Nähe zum Campus des Wissenschaftsparks entsteht eine Nähe, die von unschätzbar hohem Wert ist. Hier läuft man sich in der Teeküche oder in der Kantine über den Weg, unterhält sich und zack! Schon ist man in ein Fachgespräch verwickelt, lernt neue Perspektiven kennen und hört Fragen, die einen neu zum Nachdenken bringen. Das führt dann auch zu besserer Wissenschaft. Das finde ich toll!“ (ph)

Bildmaterial:
Gebäudeteil der neu eröffneten Liegenschaft des Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in der Albert-Einstein-Str. 42-46 (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
media.gfz-potsdam.de/gfz/wv/pm/19/10963_Einweihung-AE-Str-001_Reinhardt-Sommer-GFZ.jpg

Charlotte Krawczyk, Martina Münch und Reinhard Hüttl bei der Enthüllung des Gebäudeschilds (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
media.gfz-potsdam.de/gfz/wv/pm/19/10963_Einweihung-AE-Str-013_Reinhardt-Sommer-GFZ.jpg

Festlichkeiten zur Eröffnung der Liegenschaft in der Albert-Einstein-Str. 42-46 (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
media.gfz-potsdam.de/gfz/wv/pm/19/10963_Einweihung-AE-Str-031_Reinhardt-Sommer-GFZ.jpg

Reinhard Hüttl hält eine Rede zur Eröffnung der Liegenschaft in der Albert-Einstein-Str. 42-46 (Foto: Reinhardt & Sommer / GFZ).
media.gfz-potsdam.de/gfz/wv/pm/19/10963_Einweihung-AE-Str-035_Reinhardt-Sommer-GFZ.jpg

Medienkontakt:
Philipp Hummel
Referent in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
Telegrafenberg 14473 Potsdam
Tel.: +49 331 288-1049
E-Mail: philipp.hummel@gfz-potsdam.de
Twitter: @GFZ_Potsdam

Weitere Meldungen

Neue Erkundungsmethode für die Geothermie

GFZ-Ausgründung DiGOS für Innovationspreis Berlin-Brandenburg nominiert

Beitrag der Küsten zum Klimawandel womöglich unterschätzt

Bericht |“Asien – Ein dynamischer Kontinent“. Fortbildung für Lehrende und Studierende

Standpunkt | Reinhard Hüttl: "Große Chance für Brandenburg"

Personalia | Emerging Leader Award für Sergey Lobanov

Es war wirklich der Asteroid

Permafrostregion setzt mehr und mehr CO2 frei

Was unter dem Yellowstone-Vulkan passiert

Bericht | Ein neuer Wissenschaftsfilm: Die Haut der Erde – wo Leben auf Steine trifft