Meldungen

GFZ Discovery PostDoc Fellowship geht in die zweite Runde

Blick ins Labor (Foto: GFZ)

Zum zweiten Mal schreibt das GFZ zwei PostDoc-Stellen aus, die der Weiterentwicklung der Forschungsarbeiten am GFZ gewidmet sind.

Finanziert werden die Stellen aus dem GFZ Discovery Fund (ehemals Topic Innovation Fund TIF). Jährlich werden aus diesen Mitteln je zwei Stellen ausgeschrieben, mit einer maximalen Laufzeit von drei Jahren. Die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten sollen neue Ideen entwickeln und zukünftige Forschungsfelder innerhalb der Forschungseinheiten identifizieren. Das frei zu wählende Forschungsthema muss einer der GFZ-Forschungseinheiten der vierten Förderphase der Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft POF IV zugeordnet werden, interdisziplinär ausgerichtet sein und in enger Kooperation mit mindestens zwei GFZ-Sektionen umgesetzt werden. Mit den neuen Stellen soll die Vernetzung zwischen den einzelnen Forschungseinheiten am GFZ verbessert werden.

Die Bewerbungsfrist für die beiden im Oktober 2019 startenden Stellen läuft noch bis zum 15. April 2019. Bewerben können sich sowohl GFZ-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler als auch externe Interessentinnen und Interessenten, die ihre Promotion innerhalb der vergangenen sechs Jahre abgeschlossen haben. (ak)

Zur Ausschreibung

Informationen zur Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft

GFZ-Forschungseinheiten der vierten Förderphase der Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft POF IV

Weitere Meldungen

Was unter dem Yellowstone-Vulkan passiert

Bericht | Ein neuer Wissenschaftsfilm: Die Haut der Erde – wo Leben auf Steine trifft

Zwei der höchsten europäischen Forschungspreise gehen an das GFZ

Personalia | Fabrice Cotton ist neuer Vorsitzender des EFEHR-Konsortiums

Frühe Warnsignale vor fatalem Kollaps des Krakatau-Vulkans

Erdbeben der Magnitude 5,7 im Marmarameer bei Istanbul

Das Langzeitgedächtnis unseres Klimasystems im Fokus

Personalia | Kirk Bryan Award für drei GFZler

Interview | „Eine große Chance für unsere Methodenentwicklung“ - GNSS-Arbeitsgruppenleiter...

Nachruf auf Sigmund Jähn: „Einfach ein cooler Typ“