Meldungen

Dirk Wagner neuer Vertreter der IASC Terrestrial Working Group für das Nationalkomitee für Polarforschung SCAR/IASC der DFG

Prof. Wagner neuer Vertreter der IASC Terrestrial Working Group.

05.12.2014│Trier: Der GFZ-Wissenschaftler Prof. Dr. Dirk Wagner wurde zum neuen Vertreter der Terrestrischen Arbeitsgruppe des International Arctic Science Committee (IASC) für das Deutsche Nationalkomitee für Polarforschung SCAR/IASC der DFG ernannt.

Als deutscher Vertreter der Terrestrischen Arbeitsgruppe von IASC wirkt Dirk Wagner an der Gestaltung der deutschen und internationalen Polarforschung mit. Neben der aktiven Mitarbeit in IASC besteht eine seiner wesentlichen Aufgaben darin, das Deutsche Nationalkomitee für Polarforschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) über die Aktivitäten der Terrestrischen Arbeitsgruppe zu informieren, um eine entsprechende Rückkopplung und Vernetzung von deutscher Seite zu befördern. Als eine von sechs IASC-Arbeitsgruppen konzentriert sich die Terrestrische Arbeitsgruppe auf die Unterstützung der Erforschung von arktischen Land- und Süßwasserhabitaten sowie deren Biosphäre. Hierzu gehört auch deren Reaktion und Interaktion mit anderen Komponenten des Systems Erde.
Prof. Wagner leitet am GFZ die Sektion „Geomikrobiologie“.

Weitere Meldungen

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Diamanten brauchen Spannung

Schnellere Erdbebenfrühwarnung mit Künstlicher Intelligenz

Fragen und Antworten zum Erdbeben in Kroatien

Die Melodie eines zerfallenden Alpengipfels

Geothermische Exploration mit Glasfaserseismik in Potsdam

Frühwarnsystem für gefährdete Staudämme

Stress im Untergrund besser berechnen

Wie heiß darf es sein für das Leben im Ozeanboden?

Erdbeben-Szenario für deutsche Großstadt