Meldungen

Bericht | Von oben sieht man mehr. LehrerInnenfortbildung zu Satelliten und Satellitendaten in den Geowissenschaften

Teilnehmende der Herbstschule System Erde 2018 (Foto: GFZ).

Wie findet die Wissenschaft den Weg an die Schulen? Da sich Erkenntnisse und Forschungsmethoden rasant weiterentwickeln, veranstaltet das Schülerlabor des GFZ einmal im Jahr die Herbstschule System Erde als Fortbildungsveranstaltung für Lehrende. Sie bekommen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in den Geowissenschaften zu informieren.

Die diesjährige Herbstschule findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG) am 20. und 21. November auf dem Telegrafenberg statt, unter dem Titel 'Von oben sieht man mehr – Satelliten und Satellitendaten in den Geowissenschaften'.

Über Vorträge, Workshops und Exkursionen erläutern Expertinnen und Experten von universitären und außeruniversitären Einrichtungen Hintergründe zu Themen wie der Überwachung des Klimawandels über Satellitenmissionen oder der Funktionsweise von GPS. Die Workshops sollen dabei ganz praktisch als Grundlage für die eigene Unterrichtsgestaltung dienen.

Mit dabei sind in diesem Jahr neben dem GFZ die Ludwig-Maximilian-Universität München, das Deutsche Zentrum für Luft- Und Raumfahrt, die FU Berlin, das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, der Deutsche Wetterdienst und das Wettermuseum. (ak)

Weitere Meldungen

Erster Nachweis von Regen über dem Ozean durch Navigationssatelliten

Bericht | Gesellschaft für Forschungssoftware in Berlin gegründet

Erdbebenwellen können Vulkane auch dämpfen

Personalia | Bruno Merz und Friedhelm von Blanckenburg sind diesjährige Preisträger der...

Neue Forschungsgruppe zur Auswertung von Schwerefeld-Daten

Warum sich Teheran gefährlich absenkt

Bericht | Lernen im Erdbeben-Reallabor

Standpunkt | Reinhard Hüttl "Climate Engineering ist machbar und sinnvoll"

Auszeichnung „Berufsbildung ohne Grenzen“ für das GFZ

Neue Theorie zur Entstehung der Saturn-Strahlungsgürtel