Meldungen

Bericht | Von oben sieht man mehr. LehrerInnenfortbildung zu Satelliten und Satellitendaten in den Geowissenschaften

Teilnehmende der Herbstschule System Erde 2018 (Foto: GFZ).

Wie findet die Wissenschaft den Weg an die Schulen? Da sich Erkenntnisse und Forschungsmethoden rasant weiterentwickeln, veranstaltet das Schülerlabor des GFZ einmal im Jahr die Herbstschule System Erde als Fortbildungsveranstaltung für Lehrende. Sie bekommen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in den Geowissenschaften zu informieren.

Die diesjährige Herbstschule findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG) am 20. und 21. November auf dem Telegrafenberg statt, unter dem Titel 'Von oben sieht man mehr – Satelliten und Satellitendaten in den Geowissenschaften'.

Über Vorträge, Workshops und Exkursionen erläutern Expertinnen und Experten von universitären und außeruniversitären Einrichtungen Hintergründe zu Themen wie der Überwachung des Klimawandels über Satellitenmissionen oder der Funktionsweise von GPS. Die Workshops sollen dabei ganz praktisch als Grundlage für die eigene Unterrichtsgestaltung dienen.

Mit dabei sind in diesem Jahr neben dem GFZ die Ludwig-Maximilian-Universität München, das Deutsche Zentrum für Luft- Und Raumfahrt, die FU Berlin, das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, der Deutsche Wetterdienst und das Wettermuseum. (ak)

Weitere Meldungen

Personalia | James M. Anderson mit Peter McGregor-Preis ausgezeichnet

Klimawandel beeinflusst Überschwemmungen

Die Zeit drängt

Seismologie und seismische Gefährdungseinschätzung - Interview Claus Milkereit

Neuer Ansatz zur Erkundung vulkanischer Kraterseen

Personalia | Christoph Reigber erhält die Levallois Medaille 2019

Personalia | Kyriakos Balidakis ist mit dem Friedrich-Robert-Helmert-Preis ausgezeichnet...

Eisschilde beeinflussen den Kohlenstoffkreislauf der Erde

Personalia | Marco Bohnhoff ist jetzt Executive Director des ICDP

Personalia | Honorarprofessur für Maorong Ge