Logo GFZ Potsdam Logo Deutsches Geoforschungszentrum
Frontend Developer (w/m/d) für innovative Fernerkundungs- und Geodäsieprodukte des Helmholtz Innovation Lab - FERN.Lab
Das Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ ist das nationale Zentrum zur Erforschung der Geosphäre. Als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft sind wir Teil der größten deutschen Wissenschaftsorganisation. Mit rund 1.300 Beschäftigten (einschließlich unserer Gäste) entwickeln wir ein fundiertes System- und Prozessverständnis der festen Erde sowie Strategien und Handlungsoptionen, um dem globalen Wandel und seinen regionalen Auswirkungen zu begegnen, Naturgefahren zu verstehen und damit verbundene Risiken zu mindern sowie den Einfluss der Menschen auf das System Erde zu bewerten.
In der Sektion 1.4 "Fernerkundung und Geoinformatik" (Department 1 "Geodäsie") ist die folgende Stelle zu besetzen:

Frontend Developer (w/m/d) für innovative Fernerkundungs- und Geodäsieprodukte des Helmholtz Innovation Lab - FERN.Lab

Kennziffer 4432

Die Idee für FERN.Lab – Fernerkundung für nachhaltige Ressourcennutzung, ein Helmholtz Innovation Lab - gehörte zu den Gewinnern einer Ausschreibung der Helmholtz-Gemeinschaft zur Förderung von Innovation Labs, woraufhin das Lab im Januar 2020 am Deutschen GeoForschungsZentrum in Potsdam gestartet wurde. Die 5-jährige Förderung (inkl. Projektevaluierung nach 2,5 Jahren) ermöglicht den Aufbau eines physischen Labs, welches sich über die Förderperiode hinaus langfristig als Technologieplattform für anwendungsnahe, transdisziplinäre Methodenentwicklungen zur Analyse von Fernerkundungsdaten etablieren soll. FERN.Lab dient dabei als Schnittstelle zwischen der wissenschaftlichen Expertise des gesamten Departments Geodäsie und den angestrebten Transferaktivitäten sowie Kooperationspartnern und Kunden.

Die Methodenentwicklungen basieren auf:

  • bildgebenden, hochauflösenden optischen, thermalen und Radardaten,
  • der Parameterableitung aus abbildender Spektroskopie,
  • zeitvariablen Auswertungen von Erdschwerefeldmessungen,
  • der Entwicklung von kostengünstigen Empfängern für GNSS-Daten zur hochgenauen Positionsbestimmung,
  • Monitoring von Treibhausgasemissionen,
  • sowie auf die Anwendung von Sensorsimulationen und Big-Data-Analysen.

Die innovativen Geoinformationsprodukte und Services aus diesen Schwerpunktthemen sollen mit Hilfe des Labs für Firmen, Behörden und Nichtregierungsorganisationen nutzbar gemacht werden, um beispielsweise Anwendungsbereiche wie Umweltmonitoring, Smart Farming, Rohstofferkundung, Grundwassermonitoring oder Infrastrukturüberwachung zu unterstützen.

Unser Team sucht Sie - enthusiastisch, zielgerichtet und mit der Affinität, wissenschaftliche Methoden zu einem kommerziellen Erfolg zu führen - zur Unterstützung unserer Softwareentwicklungs-Aktivitäten! Bereichern Sie unser Team, bestehend aus Management, Business Development, PR, Software Development und Wissenschaftler*innen des GFZ, und gestalten Sie FERN.Lab durch Ihre Kreativität und Ihr Engagement aktiv mit. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihr Aufgabengebiet:

  • Konzeption und Aufbau eines FERN.Lab Web-Portals zur Visualisierung und Bereitstellung von abgeleiteten Produkten aus Fernerkundungsdaten
  • Implementierung von SAAS-Produkten in das Web-Portal
  • Vernetzung des Web-Portals mit einer Geodateninfrastruktur
  • Support bei der Konzeption und Umsetzung anspruchsvoller anwendungsorientierter Lösungen

Ihr Qualifikationsprofil:

  • erfolgreicher Hochschulabschluss in Geo-/Informatik (o.ä.) oder vergleichbare Ausbildung/Praxiskenntnisse
  • Kenntnisse der OGC-Standards wie WMS, WFS, WMTS, FE, SLD o.ä.
  • fundierte Kenntnisse von Geodaten, geographischen Informationssystemen und Geodatenvisualisierung via Mapbox, Carto, D3.js, Leaflet und OpenLayers
  • fundierte Kenntnisse von JavaScript & Webtechnologien wie HTML, CSS, REST, XML, JSON sowie Kenntnisse zu Webservern und Webanwendungsframework wie Flask, Tornado und Nginx
  • Kenntnisse bezüglich der Einrichtung von Webanwendungen: Benutzeranmeldung, Anwendungsausführung in der Cloud, Ergebnisabruf aus der Cloud, Freigabeberechtigungen über ein Webvisualisierungstool, etc.
  • Programmiererfahrung, insbesondere: Kenntnisse in Python oder vergleichbarer Sprache bzw. Kenntnisse in Open Source GIS Python-Entwicklung
  • Kenntnisse von Versions- und Buildtools wie Git, Maven, npm, Jenkins und Codecov
  • Kenntnisse von OpenStack, Docker, Cloud-basierten Anwendungen, virtuellen Maschinen, etc. sind von Vorteil
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse


Startdatum: nächstmöglich
Befristung: 30. Juni 2022
Vergütung: Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit: Vollzeit (derzeit 39 h/Woche); Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.
Arbeitsort: Potsdam

Wir bieten Ihnen:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamischen und internationalen Forschungsumfeld
  • modernste Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine professionelle Karriereberatung durch unser Career-Center 
  • eine flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch benefit@work
  • eine Betriebskindertagesstätte auf dem Forschungsgelände 
  • einen Arbeitsplatz im Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem Potsdamer Telegrafenberg
  • eine gute Verkehrsanbindung durch den fußläufig gelegenen Potsdamer Hauptbahnhof

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31.10.2020 (verlängert). Bitte benutzen Sie dafür ausschließlich unser Online-Bewerbungsformular.

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt.
Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Auswahlverfahrens auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BbgDSG verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Bewerbungsunterlagen unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.
Für nähere Informationen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Dr. Julia Neelmeijer zur Verfügung, Tel. +49 (0) 331 288-28621. Für allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Poralla, Tel. +49 (0) 331 288-28787.

Kontakt

Sachbearbeiterin
Louise Poralla
Abteilung Personal
Telegrafenberg
Gebäude G, Raum 429
14473 Potsdam
+49 331 288-1655
Zum Profil
Sachbearbeiterin
Franca Buge
Abteilung Personal
Telegrafenberg
Gebäude G, Raum 429
14473 Potsdam
+49 331 288-1676
Zum Profil

Fragen zu den Stellenangeboten?

Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.