Logo GFZ PotsdamLogo Deutsches Geoforschungszentrum
Das Helmholtz Open Science Office (os.helmholtz.de) fördert die Entwicklung von Open Science in der Helmholtz-Gemeinschaft. Es ist Dienstleister für die Helmholtz-Gemeinschaft und ihrer Zentren bei der Gestaltung des kulturellen Wandels hin zu Open Science. 

Dabei stehen die Themenfelder Open Access, Open Research Data, Open Research Software im Zusammenspiel mit Gremien der Helmholtz-Gemeinschaft und externen Partner:innen im Mittelpunkt. Das Helmholtz Open Science Office wird von den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft gemeinsam getragen und ist administrativ am Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum angesiedelt.

Wir suchen zwei neue Kolleg:innen für unser Team.

Referent:in Helmholtz Open Science Office (f_m_x)

Kennziffer 6765

Ihr Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und operative Betreuung des Themas Open Science
  • Kommunikation des Themas in die Gemeinschaft hinein, Kommunikation abgestimmter Positionen nach außen 
  • aktive, eigenverantwortliche Mitarbeit bei den DFG-geförderten Projekten Transform2Open und PID Network Deutschland
  • Aufbereitung von Projektergebnissen in Berichten, Handreichungen und Publikationen 
  • Betreuung von Gremien und Arbeitsgruppen der Helmholtz-Gemeinschaft zu Open-Science-Themen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Förderung der Beziehungen des Office nach außen
  • Organisation, Durchführung und Dokumentation von Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Drittmittelanträgen 

Ihr Qualifikationsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig)
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, mündlich und schriftlich (in Englisch und Deutsch)
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, auch bei der Zusammenarbeit über digitale Netzwerke
  • fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit dem Thema Open Science, bevorzugt mit Erfahrungen in Feldern wie Forschungsdaten, Forschungssoftware
  • fundierte Kenntnisse im Projektmanagement und Informationsmanagement
  • fundierte Kenntnisse über das wissenschaftliche Publizieren und wissenschaftliche Arbeitsprozesse in einer digitalen Welt
  • fundierte Kenntnisse über die Informationsinfrastrukturen in Deutschland und Europa

Wir bieten Ihnen:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamischen und internationalen Forschungsumfeld
  • modernste Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch benefit@work
  • eine Betriebskindertagesstätte auf dem Forschungsgelände

Startdatum:nächstmöglich
Befristung:3 Jahre
Vergütung:Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit:39 h/Woche (Stelle 1) oder 32 h/Woche (Stelle 2)
Arbeitsort: Potsdam

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22.01.2023. Bitte benutzen Sie dafür ausschließlich unser Online-Bewerbungsformular.

Diversität und Chancengleichheit sind integrale Bestandteile unserer Personalpolitik. Das GFZ setzt sich aktiv für Vielfalt ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen aller qualifizierter Personen, unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Nationalität, Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, Religion/Weltanschauung, Alter und körperlichen Merkmalen. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt. Hierzu können Sie sich bei Fragen an unsere Schwerbehindertenvertretung unter sbv[at]gfz-potsdam.de wenden, die Sie gern im weiteren Bewerbungsprozess unterstützt. Bei Fragen zur Gleichstellung der Geschlechter können Sie gern mit unserer Gleichstellungsbeauftragten unter gba[at]gfz-potsdam.de Kontakt aufnehmen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Auswahlverfahrens auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BbgDSG verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Bewerbungsunterlagen unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.
Für nähere Informationen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Roland Bertelmann entweder per Email roland.bertelmann@gfz-potsdam.de oder per Telefon +49 (0) 331-288-1650 zur Verfügung. Für allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich gerne an unser Recruiting-Team unter der Telefonnummer +49 (0) 331-6264-28787.

zurück nach oben zum Hauptinhalt