Wechselwirkungen zwischen Erdoberfläche und Klima

Research Unit 3 konzentriert sich auf die Grenzfläche von fester Erde und Atmosphäre, dem Schauplatz der menschlichen Aktivitäten. Ursache-Wirkungs-Ketten und Rückkopplungen auf dieser Grenzfläche bestimmen die Entwicklung von Landschaften und Ökosystemen sowie die Wege des Wassers auf und unter der Oberfläche. Sie beeinflussen auch tektonische Prozesse und das Klima. Wir untersuchen und charakterisieren die Mechanismen in diesem gekoppelten System, die begleitenden Stoffflüsse von festen und gelösten Substanzen sowie von Spurengasen und die typischen Reaktionszeiten, Schwellen und Telekonnektionen. Hierfür beobachten wir repräsentative Landschaften, suchen nach hoch aufgelösten geologischen Archiven, betrachten Schlüsselprozesse im Labor und modellieren die Dynamik der Erdoberflächensysteme. Als reine GFZ-Einheit trägt RU3 zum Topic 3 (Erdoberfläche- und Klimainteraktionen) des Helmholtz-Programms „Geosystem: Die Erde im Wandel“ bei.

*Anm.: RU steht für Research Unit; eine Bezeichnung, die mit Forschungseinheit übersetzt werden kann. Am GFZ bestehen solche Forschungseinheiten aus unterschiedlichen Organisationseinheiten (z.B. Sektionen, Arbeitsgruppen).

Sprecher

Niels Hovius
Sektionsleiter
Prof. Dr.Niels Hovius
Geomorphologie
Telegrafenberg
Gebäude F, Raum 420
14473Potsdam
+49 331 288-28810
Zum Profil

Stellvertretung

Achim Brauer
Direktor
Prof. Dr.Achim Brauer
Geoarchive
Zum Profil
zur Übersicht