GeoForschungsZentrum Potsdam Deutsches Raumfahrt-Kontrollzentrum


CHAMP Bulletin Nr. 2 *

* revidiert


Zeitraum: Juli 17, 2000, 08:00 UTC
Juli 18, 2000, 14:00 UTC



Allgemeines

Die weiteren Arbeiten zur Inbetriebnahme von CHAMP wurden fortgesetzt und verlaufen planmäßig. Nach Ausklappen des Auslegers hat CHAMP seine nominale Flugkonfiguration erreicht.

Satellitenbus-Systeme

Zum Stand des Betriebes der Satellitenuntersysteme lassen sich folgende vorläufige Feststellungen machen:

Stromversorgung: Die Stromversorgung des Satelliten war zu jedem Zeitpunkt des bisherigen Betriebes ausreichend gesichert. Der Solargenerator liefert die volle Leistung. Der Batteriefüllstand lag zu jedem Zeitpunkt zwischen 60% und 100%. Nach Auswertung der ersten aufgezeichneten Daten wurde ein anomales Verhalten des Batterieladereglers festgestellt, möglicherweise eine Auswirkung des extrem starken magnetischen Sturmes am 15./16.7.2000, der auch andere Satelliten stark beeinflusst hat. Als präventive Maßnahme wurde eine zusätzliche Schutzfunktion auf Thermalbasis etabliert. Diese erlaubt, selbst bei völligem Ausfall des Ladereglers, die Mission in vollem Umfang weiterzuführen.

Wärmehaushalt: Die Temperaturen des Satelliten liegen in dem vorhergesagten Bereich und zeigen eine ausgezeichnete Stabilität über den Orbit.

Lageregelung: Trotz des festgestellten Ausfalls zweier Lageregelungssensoren (von insgesamt sechs), wobei momentan vermutet wird, dass dieser Ausfall durch eine Kollision mit der Raketenspitze hervorgerufen wurde (++ Diese Hypothese ist widerlegt und die vermutliche Ursache ist thermische Überlastung während des Raketenstartes und beim Absprengen der Nutzlastverkleidung ++ - ein kurzer Bericht wird in einem der kommenden CHAMP newsletters erscheinen; Sep 8, 2000, Ch. Reigber) , ist es durch Umprogrammierung gelungen, die von diesen Sensoren zu übernehmende Notfunktion zu gewährleisten, d.h., auch den Übergang in den Fine Pointing Mode zu ermöglichen.

Der Fine Pointing Mode läuft z. Zt. nominal, allerdings mit erhöhtem Kaltgasverbrauch. Der Grund hierfür sind softwaremäßig nicht optimal eingestellte Sternsensoren. Diese Justierung ist für die kommenden Tage geplant. Der verbleibende Füllstand von 98% erlaubt einen uneingeschränkten Missionsbetrieb.

Bordrechner: Der Bordrechner und die Software arbeiten einwandfrei.

Telemetriesystem: Das Telemetriesystem arbeitet einwandfrei.

Wissenschaftsinstrumente

Von den sieben wissenschaftlichen Geräten sind bereits fünf erfolgreich in Betrieb genommen worden. Das letzte Instrument war das skalare Magnetometer Overhauser. Alle bisher eingeschalteten Geräte zeigen nach Auswertung der ersten Telemetriedaten die erwartete Genauigkeit und Auflösung.

Flugbetrieb

Aufgrund der beobachteten Anomalien und zur Verifikation der eingeleiteten Gegenmaßnahmen wurde die Unterstützung durch das NASA Polarstationsnetz um einige Tage verlängert. Ansonsten verläuft der Flugbetrieb nominal.

Bahn des Satelliten

Mit den bisher gewonnenen GPS- und Laser-Beobachtungsdaten konnte die CHAMP-Bahn im Submeter-Bereich vermessen werden.




gez.
Christoph Reigber
CHAMP Project Director
GeoForschungsZentrum Potsdam




gez.
Peter Mühlbauer
CHAMP Mission Operations Director
Deutsches Raumfahrt-Kontrollzentrum

Kontakt

Hermann Lühr
Wissenschaftler
Prof. Dr. Hermann Lühr
Geomagnetismus
Zum Profil