Hörsaaltag des GFZ-Schülerlabors für Schülerinnen und Schüler

Sie sind Lehrerin oder Lehrer und suchen für Ihre Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II ein Angebot zur Studienorientierung? Informieren Sie sich beim 3. Hörsaaltag des GFZ-Schülerlabors über unsere Forschungsschwerpunkte am GFZ.

Wann: 4. Juli 2017, 9:30 bis 11:45 Uhr

Wo: GFZ Campus Telegrafenberg, Potsdam, Hörsaal Haus H

Beim 3. Hörsaaltag sprechen Wissenschaftlerinnen und ein Wissenschaftler des GFZ in ca. halbstündigen Vorträgen über ihre Arbeit und Forschungsschwerpunkte und stehen anschließend für die Fragen der Schülerinnen und Schüler zu ihrer Forschung und ihrem Werdegang zur Verfügung.

Die Teilnahme am 3. Hörsaaltag ist kostenfrei

Anmeldung: Wenn Sie Ihre Klasse oder Ihren Kurs für den 3. Hörsaaltag anmelden möchten, schreiben Sie uns eine EMail mit folgenden Angaben: 

  • Ihren Kontaktdaten,
  • Angaben zur Schule,
  • Klassenstufe,
  • Unterrichtsfach,
  • Anzahl der Schülerinnen und Schüler

------------------------------------------------------------

Dr. Katja Heeschen (Geologin), Sektion 3.1: Anorganische und Isotopengeochemie
"Das weite Feld der Geologie"

Das Arbeitsfeld einer Geologin/eines Geologen hat viele Facetten. Sie unterstützen im Bereich Hydrogeologie oder Ingenieursgeologie andere Berufsgruppen, untersuchen das Gestein und Wasser vor Ort oder fertigen Modelle am Rechner an. Auch in der Lagerstättenkunde wird im Feld, im Labor oder am Rechner gearbeitet, es werden Gesteinsstrukturen und -zusammensetzungen auf unterschiedlichsten Skalen untersucht. Als etwas exotischere Bereiche gibt es zudem die Paläontologie und Meeresgeologie. Im Vortrag stellt Ihnen Dr. Katja Heeschen an eigenen Beispielen die Vielfalt der Arbeitsfelder vor.

Dr. Jens Kallmeyer (Geologe), Sektion 5.3: Geomikrobiologie
"Von Bakterien und Bergen, warum sich Geologen mit den kleinsten Lebewesen beschäftigen müssen"

Mikroorganismen kommen nicht nur an der Erdoberfläche vor, sondern bis in Tiefen von mehreren Kilometern. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass Mikroorganismen an vielen wichtigen geologischen Prozessen beteiligt sind oder sie überhaupt erst ermöglichen. Der Vortrag soll einen Einblick in die Welt der Geomikrobiologie geben und zeigen, warum diese relativ junge Forschungsrichtung in den Geowissenschaften immer wichtiger wird.

Dr. Saskia Esselborn (Ozeanographin), Sektion 1.2 Globales Geomonitoring und Schwerefeld
„Wohin mit all dem Wasser? - Forschung zum Meeresanstieg“

   
Der Meeresspiegel ist in den letzten Jahrzehnten im globalen Mittel um mehr als 3mm/Jahr angestiegen. Aber wie lassen sich solch langfristige Änderungen im Weltozean mit all seiner Dynamik messen? Im Vortrag gibt Dr. Saskia Esselborn einen Überblick über die einzelnen Bestandteile globaler und regionaler Änderungen und zeigt, welche Methoden direkt vor Ort und von Satelliten aus verwendet werden, um den Meeresspiegel zu bestimmen.