Willkommen am Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Erdsystemforschung für unsere Zukunft

Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ ist das nationale Zentrum für die Erforschung der festen Erde.
Wir untersuchen die Geosphäre im hochkomplexen System Erde mit den weiteren Teilsystemen und ihren ineinandergreifenden Kreisläufen und weitverzweigten Ursache-Wirkungs-Ketten.
Dies tun wir in engem interdisziplinärem Verbund mit den benachbarten Naturwissenschaften Physik,
Mathematik, Chemie und Biologie sowie den ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen Felsmechanik,
Ingenieurhydrologie und –seismologie.

Unsere methodischen Kernkompetenzen:

  • Anwendung und Entwicklung von Satellitentechnologien und raumgestützten Messverfahren
  • Betrieb geodätisch-geophysikalischer Messnetze
  • Tomographie der festen Erde mit Verfahren der geophysikalischen Tiefensondierung
  • Durchführung von Forschungsbohrungen
  • Labor- und Experimentiertechnik
  • Modellierung von Geoprozessen

Damit leisten wir Beiträge, um im Sinne der Mission der Helmholtz-Gemeinschaft und eingebunden in die Forschungsbereiche Erde und Umwelt und Energie einige der großen und drängenden Fragen der Gesellschaft
zu beantworten.


Vision

Die Zukunft kann nur sichern, wer das System Erde und die Wechselwirkung mit dem Menschen versteht:
Wir entwickeln ein fundiertes System- und Prozessverständnis der festen Erde sowie Strategien und
Handlungsoptionen, um dem Globalen Wandel und seinen regionalen Auswirkungen zu begegnen, Naturgefahren
zu verstehen und damit verbundene Risiken zu mindern sowie den Einfluss der Menschen auf das System Erde zu bewerten.


Mission

Unser Auftrag ist es, die relevanten physikalisch-chemisch-biologischen Prozesse und Veränderungen in
der Geosphäre zu erfassen, zu verstehen und zukünftige Entwicklungen zu prognostizieren.
Dazu integrieren wir Methoden der Erdbeobachtung mit Labor- und Feldexperimenten und mit
Modellierungsansätzen.

Dabei geht es um die Beschreibung des Ist-Zustands und seiner Vorgeschichte und darauf aufbauend
um die Vorhersage von Entwicklungen im System Erde auf globaler, regionaler und lokaler Skala.
Die Definition kritischer Zustände und die Langzeiterfassung globaler und regionaler Veränderungen spielen
dabei eine wichtige Rolle.

Die Wechselwirkungen zwischen Geosphäre, Atmosphäre, Biosphäre, Kryosphäre und Anthroposphäre
machen das Gesamtsystem äußerst komplex. Daraus leiten wir für das GFZ folgende zentrale wissenschaftliche
Fragen ab:

  • Erdsystemdynamik: Wie steuern gekoppelte Prozesse die Dynamik der festen Erde und Veränderungen
    im Lebensraum des Menschen?
  • Potenzialfelder: Was sind die Ursachen und Auswirkungen von Veränderungen des Schwere- und Erdmagnetfeldes?
  • Prozesse der Erdoberfläche: Wie reagiert die Erdoberfläche auf natürliche und
    anthropogene Veränderungen?
  • Naturgefahren: Wie können wir Naturgefahren, ihre Dynamik und ihre Auswirkungen besser verstehen
    und voraussagen?
  • Georessourcen: Wie lassen sich Georessourcen und der geologische Untergrund nachhaltig nutzen?

Unsere Forschung in Bewegung

Eine lange Version des GFZ-Trailers finden Sie auf unserem >>GFZ-YouTube-Kanal