Gesteinsphysik

Die wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich Gesteinsphysik sind experimentell ausgerichtet und untersuchen Zusammenhänge zwischen den physikalischen Eigenschaften von Gesteinen und deren innerem Aufbau. Die Fragestellungen, die bei unseren Forschungsarbeiten im Mittelpunkt stehen, resultieren aus der Nutzung der Geothermie als erneuerbarer Energiequelle, der Untergrundspeicherung von Kohlenstoffdioxid sowie der Erschließung von natürlichen Methanhydratvorkommen. Über die Charakterisierung des Ist-Zustandes hinaus rücken zunehmend Untersuchungen in den Vordergrund, die das Verständnis von dynamischen Prozessen und damit Veränderungen im Untergrund betreffen. Alle Experimente laufen unter kontrollierten Druck- und Temperaturbedingungen ab, die den möglichen in situ Bedingungen während der Reservoirnutzung entsprechen. Unsere Messmethoden entwickeln wir kontinuierlich weiter, um Experimente unter immer extremeren, z. B. superkritischen Bedingungen, durchführen zu können. Als wichtiges Bindeglied zwischen Erkundung und Erschließung tragen die Ergebnisse zu einer nachhaltigen Nutzung geothermischer Reservoire bei.

Kontakt

Herr Dr. Erik Spangenberg
Geothermische Energiesysteme

Telegrafenberg
Haus A 69, Raum 104
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1276