Geothermische Fluide

Geothermische Fluide sind das Trägermedium der Wärme und daher zentraler Gegenstand geothermischer Energiegewinnung. Sie bestehen aus einer Gas- und einer flüssigen Phase von komplexer chemischer Zusammensetzung. Eine genaue Kenntnis ihrer Eigenschaften und Wechselwirkungen ist erforderlich, um die vielfältigen Prozesse während des Fluidtransports zu modellieren, Risiken zu vermeiden und eine Nachhaltigkeit des Betriebs zu sichern.

Das Kompetenzcluster „Fluide“ befasst sich in drei Arbeitsschwerpunkten mit der Untersuchung dieser chemischen und physikalischen Fluideigenschaften sowie deren Online-Monitoring an der Forschungsplattform Groß Schönebeck. Der Arbeitsbereich ist
analytisch-experimentell ausgerichtet und betreibt mehrere Labore, in denen Messungen und Untersuchungen unter in situ Reservoirbedingungen durchgeführt werden können.
Schnittstellen mit anderen Arbeitsgruppen am Internationalen Geothermiezentrum ICGR gibt es beispielsweise in den Bereichen Korrosion und Ausfällungen, Fluid-Gesteins-Wechselwirkungen oder der Erfassung von thermophysikalischen Daten
für Reservoirmodellierungen. In einer Reihe von Projekten kooperieren wir zu unterschiedlichsten Fragestellungen mit nationalen und internationalen Partnern.

Kontakt

Profilfoto von  Dr. Harald Milsch

Dr. Harald Milsch
Geothermische Energiesysteme

Telegrafenberg
Haus A 69, Raum 202
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1527