The Virtual Institute DEad SEa Research VEnue

DESERVE

Dieses Observatorium, das jüngste Mitglied der Familie, gehört zum Helmholtz-Virtuellen-Institut (VI) DESERVE, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, gemeinsam mit den Helmholtz-Zentren KIT, GFZ und UFZ sowie Partnern im Nahen Osten Prozesse des Erdsystems unter den einzigartigen Bedingungen zu analysieren, die in der Region des Toten Meers vorherrschen. DESERVE erforscht eine aus Umweltperspektive einmalige Region der Erde unter Berücksichtigung von drei großen Herausforderungen: Umweltrisiko, Verfügbarkeit von Wasser und Klimawandel. Dazu werden Langzeitbeobachtungen von geophysikalischen Parametern (Stationen entsprechen denen des IPOC), Untersuchungen gekoppelter Prozesse in der Atmosphäre, Hydrosphäre, Pedosphäre und Lithosphäre sowie Vorhersagemodelle und Sanierungsstrategien für geogene Risiken miteinander verknüpft.

Multiparameterstation

Die Region des Toten Meeres ist besonders anfällig für Auswirkungen des Klimawandels und menschlicher Einflüsse, wie beispielsweise die Übernutzung von Grund- und Oberflächenwasser für landwirtschaftliche und industrielle Zwecke. Umweltprozesse unterliegen hier Grenzbedingungen, wie es sie nirgendwo anders auf der Erde gibt (z.B. die Kombination von Prozessen in der Atmosphäre, Hydrosphäre, Pedosphäre und Geosphäre, die die Bildung von Senklöchern steuern).

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Michael Weber

Prof. Dr. Michael Weber
Geophysikalische Tiefensondierung

Telegrafenberg
Haus E, Raum 325
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1250

Projektdetails

Ansprechpartner

  • Prof. Dr. Chr. Kottmeier (KIT)

Zuwendungsgeber

HGF - Helmholtz Gemeinschaft

Status

laufend

Website

https://www.deserve-vi.net/

Überblick