Swarm

Zielstellung: Swarm ist eine ESA Satellitenmission, die die bisher besten Beobachtungen des Erdmagnetfeldes und seiner zeitlichen Veränderung liefern wird.

Die ESA Satellitenmission besteht aus einer Konstellation von drei CHAMP-ähnlichen Satelliten, die in drei verschiedenen polaren Umlaufbahnen die Erde zwischen 400 und 550km umrunden. Der Start erfolgte am 22. November 2013, 13:02 MEZ vom nordrussischen Weltraumbahnhof Plessezk.

Das Hauptziel besteht darin, die beste Gesamtaufnahme des geomagnetischen Feldes und seiner zeitlichen Entwicklung zu liefern, um neue Erkenntnisse zur Verbesserung unseres Verständnisses vom Inneren der Erde und der Umgebung der Erde zu gewinnen. Jeder der drei baugleichen Satelliten erhebt hochgenaue und hochaufgelöste Messungen der Stärke und der Richtung des magnetischen Feldes. In Kombination liefern sie die notwendigen Beobachtungsdaten, die für die Modellierung der verschiedenen Quellen des erdmagnetischen Feldes gebraucht werden.

Das GFZ ist in dieses Projekt über verschiedene wissenschaftliche Studien mit der ESA und dem industriellen Vertragspartner, der EADS, involviert.

Nutzertagungen:

  • ESA's 5th Swarm Data Quality Workshop, 7. - 10. September 2015, Institut de Physique du Globe de Paris (IPGP).
  • ESA's 4th Swarm Data Quality Workshop, 2. bis 5. Dezember 2014, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Deutschland.
  • ESA's Second Swarm International Science Meeting
  • 24-26 Juni 2009, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Deutschland. First Swarm International Science Meeting, 3-5 May 2006 in Nantes, Frankreich.

Vorgängerprojekte:

Weiterführende Links:

Weiterführende Informationen der ESA und ESA Dokumentationen:

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Claudia Stolle

Prof. Dr. Claudia Stolle
Geomagnetismus

Behlertstraße 3a
Haus K 3, Raum 006
14467 Potsdam
Tel. +49 331 288-1230

Illustration der Satellitenmission Swarm mit drei gleichen Satelliten um ein Modell der Erde.