Erdmagnetisches Observatorium Wingst (WNG)

Absoluthaus in Wingst
Absoluthaus in Wingst

Seit dem Jahr 2004 wird das Erdmagnetische Observatorium Wingst (WNG) als Außenstation des Adolf-Schmidt-Observatorium Niemegk vom GFZ betrieben. Dabei bestand bis 2011 eine Kooperation des GFZ Potsdam und des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Bis 1999 gehörte das Observatorium Wingst zum BSH. Am Observatorium Wingst werden seit 1938 Betrag und Richtung des Erdmagnetfelds registriert und seit 1944 Kennziffern des magnetischen Störungsgrades bestimmt. Weitere Informationen zur Geschichte des Observatoriums ...

Lage: Deutschland

Geographische Koordinaten
Breite: 53.74 N   Länge: 9.07 E   Höhe: 50 m

Geomagnetische Koordinaten
Breite: 54.06 N   Länge: 95.04 E

Die geomagnetische Koordinaten beziehen sich auf das IGRF-11 für 2010.

Daten:

Tabelle der Jahresmittelwerte des Marineobservatoriums Wilhelmhaven

Aktuelle und definitive Daten des Observatoriums erhalten Sie bei den World Data Centers for Geomagnetism.

Wingst ist Mitglied des INTERMAGNET Programms.

Publikationen:

Publikationen 1937-2004

Jahrbücher 2000-2003
Jahrbücher der Observatorien Niemegk und Wingst in pdf-Format gibt es ab dem Jahr 2000 (hier nur Wingst)

Kontakt

Profilfoto von  Dr. Jürgen Matzka

Dr. Jürgen Matzka
Geomagnetismus

Lindenstr. 7
Haus H 1, Raum 101
14823 Niemegk
Tel. +49 33843 624-18

Kontakt

Herr Dr. Achim Morschhauser
Geomagnetismus

Lindenstr. 7
Haus H 1, Raum 103
14823 Niemegk
Tel. +49 331 288-1955