Infrastruktur

Die Daten für unsere Arbeit gewinnen wir durch den Betrieb eigener Infrastruktur sowie die Beteiligung an internationalen Programmen:

Beobachtungen vom Erdboden

Vom Adolf-Schmidt-Observatorium für Erdmagnetismus des GFZ in Niemegk aus werden weitere geomagnetische Observatorien in verschiedenen Ländern weltweit betrieben und unterstützt. Die Observatorien sind Mitglied im internationalen INTERMAGNET Programm, über das weltweite Daten verfügbar sind. 

Säkularpunktmessungen, die in regelmäßigen Abständen an festen Orten durchgeführt werden dienen der regionalen Kartierung des Erdmagnetfelds sowie in Gegenden mit wenigen magnetischen Observatorien der genaueren Messung der Säkularvariation.

Satellitenmissionen

Die Satellitenmission CHAMP des GFZ lieferte von 2000 bis 2010 einzigartige Daten zur Erforschung von Erdmagnetfeld und Schwerefeld. Die ESA Satellitenmission Swarm, an der auch das GFZ beteiligt ist, vermisst seit November 2013 das Erdmagnetfeld. Die Mission besteht aus einer Konstellation von drei baugleich, erdnahen Satelliten und liefert auch Beobachtungen ionosphärischer und atmosphärischer Parameter.

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Claudia Stolle

Prof. Dr. Claudia Stolle
Erdmagnetfeld

Behlertstraße 3a
Haus K 3, Raum 012
14467 Potsdam
Tel. +49 331 288-1230