Die internationalen Q (ruhigen) und D (gestörten) Tage

Klassifikation der Q und D Tage

Die Bestimmung der ruhigsten Tage (Q, von engl. "quiet") und der stürmischten Tage (D, von engl. "disturbed") eines jeden Monats basiert auf dem Kp-Index und wird anhand dreier Bewertungskriterien für jeden Tag ermittelt:

  1. Die Summe aller acht Kp-Werte für einen Tag
  2. Die Summe der Quadrate dieser Kp-Werte
  3. Den Maximalwert der acht Kp-Werte

Jedem Tag wird für jedes dieser Kriterien eine Ordnungszahl zugewiesen. Diese drei Ordnungszahlen werden gemittelt und die fünf (bzw. 10) Tage mit den niedrigsten Werten als die ruhigsten Tage, sowie die fünf Tage mit den höchsten Mittelwerte als die stürmischsten Tage bestimmt.

 

Verfeinerte Klassifikation

Die obige Einteilung erlaubt jedoch nur eine relative Klassifizierung innerhalb des jeweiligen Monats. Wenn der allgemeine Sturmpegel zwischen den einzelnen Jahren, bzw. den Monaten, sehr variiert, können die so bezeichneten stürmische Tage durchaus Tage mit wenig geomagnetischer Aktivität sein, oder die ruhigen Tage tatsächlich stürmisch sein.

Um diese Situation zu kennzeichnen, werden ausgesuchte Tage, die nicht den absoluten Kriterien genügen, wie folgt markiert:

  • ein ausgesuchter ruhiger Tag wird als nicht wirklich ruhig erachtet und mit dem Buchstaben A markiert, wenn Ap größer als 6 ist, oder mit dem Buchstaben K, wenn Ap kleiner oder gleich 6 ist, aber einen Kp-Wert größer als 3, oder 2 größer als 2+ enthält.
  • ein ausgewählter stürmischer Tag, der als nicht wirklich stürmisch erachtet wird, wird mit einem Stern (*) markiert, wenn Ap kleiner 20 ist.

Kontakt

Profilfoto von  Dr. Jürgen Matzka

Dr. Jürgen Matzka
Geomagnetismus

Lindenstr. 7
Haus H 1, Raum 101
14823 Niemegk
Tel. +49 33843 624-18

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Claudia Stolle

Prof. Dr. Claudia Stolle
Geomagnetismus

Behlertstraße 3a
Haus K 3, Raum 006
14467 Potsdam
Tel. +49 331 288-1230