Die geomagnetischen Indizes ap, Ap, Cp und C9

Der geomagnetische ap Index

Der dreisündige ap Index  und die täglichen Indizes Ap, Cp und C9 sind direkt mit dem Kp Index verwandt. Um den Kp Index auf einer linearen Skala darzustellen, nahm J. Bartels die folgende Tabelle, um einen dreisündigen äquivalenten Bereich, ap genannt, abzuleiten.

Diese Tabelle wird so erstellt, dass an einer Station auf etwa 50 Grad Dipolbreite, ap als der Bereich der am meisten gestörten der beiden horizontalen Feldkomponenten angesehen werden kann, dargestellt in 2nT Einheiten.

Der geomagnetische Ap Index

Der tägliche Ap Index ist der Durchschnittswert der acht ap Werte eines Tages.

Der geomagnetische Cp Index

Um den etwas subjectiven Ci Index zu ersetzen, wurde der Cp Index entwickelt, die tägliche planetarische Kennzahl. Cp ist eine qualitative Abschätzung des Gesamtniveaus der magnetischen Tagesaktivität, abgeleitet aus der Summe der acht ap-Amplituden des betreffenden Tages. Cp variiert in zehntel Schritten von 0 (ruhig) bis 2,5 (stürmisch) und ist nach der folgenden Tabelle definiert:

Der geomagnetische C9 Index

Der C9 Index wurde entwickelt, um die magnetische Aktivität auf Basis des Cp Index auszudrücken. Er überführt die Skale des Cp Index (0 - 2,5) auf eine Skala von 0 bis 9 und ist nach folgende Tabelle definiert:

 

Kontakt

Profilfoto von  Dr. Jürgen Matzka

Dr. Jürgen Matzka
Erdmagnetfeld

Lindenstr. 7
Haus H 1, Raum 101
14823 Niemegk
Tel. +49 33843 624-18

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Claudia Stolle

Prof. Dr. Claudia Stolle
Erdmagnetfeld

Behlertstraße 3a
Haus K 3, Raum 012
14467 Potsdam
Tel. +49 331 288-1230