Erdmagnetische Variationen in Wingst in den letzten 24 Stunden

Das Erdmagnetfeld ist ein Vektorfeld, das durch Betrag (Totalintensität) und zwei Richtungswinkel oder drei andere linear unabhängige Komponenten beschrieben wird. Dargestellt sind die am Observatorium registrierten Variationen der Komponenten Horizontalintensität (H), Deklination (D) und Vertikalintensität (Z) um einen ruhigen Nachtwert. Die Horizontalintensität ist die Komponente tangential zur Erdoberfläche in Richtung magnetisch Nord, die Deklination der Winkel zwischen geographisch und magnetisch Nord und die Vertikalintensität die Komponente senkrecht zur Erdoberfläche positiv nach unten.

Die Variationen werden in Form von Minutenmittelwerten für die jüngsten 24 Stunden (UTC) dargestellt und, wenn möglich, alle 10 Minuten aktualisiert.

Die Einheit für H und Z ist Nanotesla (nT), für D Minute (´). Durch Addition des mittleren, ruhigeren Nachtwertes zu den Variationswerten ergeben sich die absoluten Werte der Komponenten in Wingst.

Bei den hier dargestellten Werten handelt es sich um unkorrigierte Messwerte. Es können vereinzelt gestörte (also fehlerhafte) Werte auftreten, die erst später, in den endgültigen Datensätzen, korrigiert sein werden. Manche solcher Fehlwerte sind in der Lage, eine brauchbare Skalierung in der Darstellung zu verhindern.

Kontakt

Profilfoto von  Dr. Jürgen Matzka

Dr. Jürgen Matzka
Geomagnetismus

Lindenstr. 7
Haus H 1, Raum 213
14823 Niemegk
Tel. +49 33843 624-18