Regionale Erdbebenkataloge

Epizentren des CENEC-Katalogs (Grünthal et al., 2009a)
Epizentren des CENEC-Katalogs (Grünthal et al., 2009a)

Es existieren nur wenige homogene Erdbebenkataloge mit qualitativ hochwertigen Daten, die große Gebiete und lange Zeiträume überdecken. Bulletins von internationalen seismologischen Zentren, wie das International Seismological Centre (ISC), das U.S. National Earthquake Information Center (NEIC) und das European Mediterranean Seismological Centre (EMSC) erfassen lediglich kurze Zeitspannen. Obwohl die weltweiten Daten vom NEIC sowie der europäische Erdbebenkatalog von Kárník (1996) relativ lange Zeitspannen überdecken, sind deren Magnitudenschwellenwerte recht hoch. Daher sind diese Kataloge nicht geeignet für Berechnungen der Erdbebengefährdung speziell in Gebieten mit moderater bis niedriger Seismizität, wie Europa nördlich der Mittelmeerregion.

Grünthal et al. (2009a) veröffentlichten einen Katalog für Zentral-, Nord- und Nordwesteuropa mit einer vereinheitlichten Momentmagnitude Mw für Ereignisse mit Mw ≥ 3.5 für die Zeit von 1000 bis Ende 2004. Dieser Katalog mit mehr als 7600 Einträge basiert auf den jeweils verlässlicheren und umfangreichen Daten von über 30 nationalen und regionalen Bebenkatalogen sowie zahlreichen speziellen Einzeluntersuchungen zu Beben. Eine Karte der Epizentrenverteilung ist oben dargestellt. Alle Daten wurden geprüft und neben der Homogenisierung der Magnituden der verschiedenen Kataloge - wofür zahlreiche Regressionsbeziehungen zwischen verschiedenen Magnitudentypen sowie zwischen Magnitude und Intensität erstellt wurden - werden Bebentypen unterschieden, Dubletten aus verschiedenen Katalogen entfernt und falsche, nicht stattgefundene Beben identifiziert und eliminiert. Der Katalog ist als CENEC 2008 Erdbebenkatalog hier verfügbar.

In einer speziellen Studie (Grünthal et al., 2009b) wurde die erreichte Mw-Homogenisierung für die verschiedenen nationalen Kataloge untersucht. In der Mehrzahl der Fälle konnte ein hoher Grad der Harmonisierung erreicht werden.

Unsere Forschungsarbeiten zur regionalen Erdbeben-Katalogisierung werden substantiell durch AonRe Global gefördert.

Ein früherer Katalog für das gleiche Gebiet (Grünthal & Wahlström, 2003a,b) umfasst die Jahre 1300 bis 1993 und kann als G&W (2003) Katalog hier eingesehen werden.

Eine Erweiterung des Kataloges auf Südeuropa und den Mittelmeerraum für Erdbeben mit Mw ≥ 4.5 ist in Vorbereitung.


Referenzen zu Veröffentlichungen zu Erdbebenkatalogen und dazugehöhrigen Studien:

Grünthal, G., Wahlström, R. (2009): A harmonized seismicity data base for the Euro-Mediterranean region. In: A. Oth (ed.) Proceedings of the 27th ECGS Workshop 'Seismicity Patterns in the Euro-Med Region', Luxembourg, November 17-19 2008, Centre Européen de Géodynamique et de Séismologie, 15-21

Grünthal, G., Wahlström, R., Stromeyer, D. (2009) The unified catalogue of earthquakes in central, northern, and northwestern Europe (CENEC) - updated and expanded to the last millennium. Journal of Seismology, 13 (4), 517-541

Grünthal, G., Stromeyer, D., Wahlström, R. (2009): Harmonization check on Mw within the central, northern and northwestern European earthquake catalogue (CENEC). J. Seismology, 13 (4), 613-632

Grünthal, G., Wahlström, R. (2007): A unified database of large European earthquakes. Eos, Transactions 88 (6), 69 - 71.

Stromeyer, D., Grünthal, G., Wahlström, R. (2004): Chi-square regression for seismic strength parameter relations, and their uncertainties, with applications to an Mw based earthquake catalogue for central, northern and northwestern Europe. Journal of Seismology 8 (1), 143-153

Grünthal, G., Wahlström, R. ( 2003a): An earthquake catalogue for central, northern and northwestern Europe based on Mw magnitudes. Scientific Technical Report STR 03/02, GeoForschungsZentrum Potsdam, 143 pp., Potsdam

Grünthal, G., Wahlström, R. (
2003b): An Mw based earthquake catalogue for central, northern and northwestern Europe using a hierarchy of magnitude conversions. Journal of Seismology 7 (4), 507-531

Kontakt

Prof. Dr. G. Grünthal

Sektion 2.6
Erdbebengefährdung und
Spannungsfeld

Helmholtzstr. 6
Raum 201
T: +49(0)331 288 1120