Personalia | Stefano Parolai wird neuer Direktor am OGS in Triest

Prof. Stefano Parolai (Foto: privat).

07.09.2017: Zum 1. September übernimmt Stefano Parolai, bisher Leiter des GFZ-Zentrums für Frühwarnsysteme, die Position des Direktors am Center for Seismological Research (CSR) am National Institute of Oceanography and Experimental Geophysics (OGS) in Triest, Italien. Kommissarischer Leiter der GFZ-Sektion wird Jörn Lauterjung, Direktor des Departments Geoservices.

Beide Einrichtungen, GFZ und OGS, planen in der Zukunft stärker zu kooperieren. Mit dem Weggang von Parolai wird Massimiliano Pittore Ansprechpartner für wissenschaftliche Fragen am Zentrum für Frühwarnsysteme.

Neben seiner Position am GFZ ist Stefano Parolai Professor der Ingenieurseismologie, Oberflächenwellenanalyse und Inversionsmethoden an der TU Berlin und Generalsekretär der Europäischen Seismologischen Kommission, ESC. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Erdbeben-Frühwarnsystemen, insbesondere in Europa und den Mittelmeerstaaten, und von Methoden zur Bestimmung der Variabilität von Bodenbewegungen auf kurzen Distanzen, ausgelöst durch Erdbeben. Er beschäftigt sich außerdem mit zahlreichen Aspekten der Erdbebenrisikobewertung und Schadensregulierung sowie der Interaktion zwischen verschiedenen Georisiken und deren Folgen. (ak)