Suche nach archivierten Meldungen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Archiv

05.12.2016 | Internationales Büro erhält DFG-Forschungspreis

Das GFZ ist Preisträger des bundesweiten Ideenwettbewerbs „Internationales Forschungsmarketing“. Das vom Internationalen Büro des GFZ eingereichte Konzept "The international Geo-Campus Potsdam/Berlin - Enhancing the international visibility of GFZ and the Geo.X Network to capitalize a worldwide unique constellation of research and training opportunities" wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG mit 100.000 Euro prämiert.

...mehr

30.11.2016 | Sonnenwinde bringen mehr Energie zur Erde als gedacht

Sonnenwinde sind ein permanenter, von der Sonne ausgehender Strom geladener Teilchen - hauptsächlich aus ionisiertem Wasserstoff. Das Erdmagnetfeld hält die Teilchen an der obersten Atmosphäre auf, wo ein Teil der Bewegungsenergie aus dem Teilchenstrom in elektrische Energie umgewandelt wird. Bei starken Sonnenwinden zeigt sich diese Energieumwandlung als Polarlichter. Ein internationales Team aus Wissenschaftlern mit Beteiligung der GFZ-Sektion Erdmagnetfeld zeigt nun in einer neuen Studie, erschienen in Annales Geophysicae, dass die Sonnenwinde deutlich mehr Energie zur Erde transportieren als bisher angenommen.

...mehr

25.11.2016 | Drittes RDA-Deutschlandtreffen 2016

Am 28. Und 29. November findet am GFZ das dritte Deutschlandtreffen der Research Data Alliance (RDA) statt. Es wird vom Helmholtz Open Science Koordinationsbüro organisiert, das seinen Sitz am GFZ hat.

...mehr

23.11.2016 | Soziale Netzwerke für die Forschung nutzen – Neues Schwerpunktprogramm gestartet

Soziale Netzwerke, Crowd Sourcing-Projekte und internetbasierte Datensammlungskampagnen stellen Informationen zur Verfügung, die traditionelle Datenquellen ergänzen können. Das neue Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Volunteered Geographic Information“ widmet sich diesem Thema. Es erforscht, wie durch Freiwillige bereitgestellte, geografische Informationen für gesellschaftsrelevante Fragestellungen nutzbar gemacht werden können. Die GFZ-Sektion Geoinformatik ist mit dem Teilprojekt „Enhancement of scientifc environmental data by volunteered geographic information“ beteiligt.

...mehr

22.11.2016 | Charlotte Krawczyk jetzt Mitglied bei acatech

Charlotte Krawczyk ist jüngst in die acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften gewählt worden. Die Geophysikerin leitet am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ die Sektion „Oberflächennahe Geophysik“ und lehrt über eine gemeinsame Berufung an der TU Berlin als Professorin. Außerdem ist Charlotte Krawczyk Direktorin des Departments 2 „Geophysik“ am GFZ, das sieben Sektionen vereint.

...mehr

18.11.2016 | GFZ koordiniert europäisch-mexikanisches Geothermieprojekt GEMex – Kick-off Meeting in Morelia, Mexiko

Vom 14. bis zum 19. November 2016 findet in Morelia, Mexiko, das Kick-off Meeting zum europäisch-mexikanischen Projekt GEMex statt. Im Mittelpunkt von GEMex „Cooperation in Geothermal energy research Europe-Mexico for development of Enhanced Geothermal Systems and Superhot Geothermal Systems“ stehen die Erkundung, Charakterisierung und Bewertung von zwei geothermalen Systemen im trans-mexikanischen Vulkangürtel. David Bruhn aus der GFZ-Sektion Geothermische Energiesysteme leitet das Projekt und bringt die GFZ-Expertise zum Reservoirengineering ein. GEMex ist eine Kooperation zwischen einem Konsortium aus 24 europäischen Partnern und einem mexikanischen Konsortium von 9 Partnern und wird von der Europäischen Union und dem mexikanischen Energieministerium gefördert.

...mehr