Suche nach archivierten Meldungen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Archiv

22.12.2015 | Interview | Geochemische Massentransporte. Das Trainingsnetzwerk IsoNose forscht auf neuen Pfaden

Prof. Friedhelm von Blanckenburg leitet am GFZ die Sektion Geochemie der Erdoberfläche und ist Koordinator des EU-geförderten Initial Training Networks IsoNose. Im Interview berichtet er über dieses Netzwerk, das einen zukunftsorientierten Ausbildungsansatz mit modernsten Methoden in der Geowissenschaft kombiniert.

...mehr

22.12.2015 | Ein Christkind vor Südamerikas Küste

22.12.2015: El Niño-Phämomen in diesem Jahr besonders stark. Nicht jedes Christkind wird freudig begrüßt: die Fischer von Peru haben momentan mit dem Klimaphänomen El Niño zu kämpfen, bei dem warmes Oberflächenwasser des Pazifik das kalte und nährstoffreiche Auftriebswasser vor der peruanischen Küste verdrängt und damit auch die Fische.

...mehr

18.12.2015 | Kick-off Meeting für das EU-Projekt IMPREX

18.12.2015: Vom 30. November bis zum 3. Dezember fand in De Bilt, Niederlande, das Kick-off Meeting des EU-Projekts IMPREX statt. IMPREX „IMproving PRedictions and management of hydrological EXtremes“ soll dazu beitragen, die Gesellschaft besser zu befähigen, auf zukünftige hydrologische Extremereignisse in Europa reagieren zu können.

...mehr

16.12.2015 | Katastrophale mittelalterliche Erdbeben in Nepal

16.12.2015: Katastrophale mittelalterliche Erdbeben in Nepal. Nepals zweitgrößte Stadt, Pokhara, ist auf einem Gesteinstrümmerfeld aufgebaut, das durch drei starke Erdbeben im Mittelalter erzeugt wurde. Diese drei Erschütterungen mit Magnituden um Mw 8 verursachten um 1100, 1255 und 1344 gewaltige Erdmassenbewegungen. Ein internationales Team von GeoforscherInnen unter Leitung der Universität Potsdam stellte fest, dass katastrophale Ströme von Schlamm und Gestein über eine Strecke von mehr als 60 Kilometern aus dem hohen Annapurna-Massiv zu Tal abgingen.

...mehr

11.12.2015 | Ein Isotop fällt vom Himmel. Neues Verfahren zur Bestimmung der Sedimentfracht von Flüssen

11.12.2015: Mit einem neuen geochemischen Verfahren lässt sich die Sedimentfracht großer Flüsse einfacher als bisher ermitteln. Ein internationales Team unter Leitung von Dr. Hella Wittmann-Oelze, GFZ-Sektion Oberflächennahe Geochemie, stellt dieses Verfahren am Beispiel des Amazonas im Journal of Geophysical Research vor.

...mehr

10.12.2015 | Personalia | Professur für Joachim Wächter

10.12.2015: Prof. Joachim Wächter, Leiter des Zentrums für GeoInformationsTechnologie CeGIT am GFZ, ist als Honorarprofessor an das Institut für Informatik und Computational Science der Universität Potsdam bestellt worden. Am gestrigen Abend wurde ihm im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die Urkunde der Universität überreicht.

...mehr

07.12.2015 | Erforschung der Lichtverschmutzung am Nachthimmel mit neuer Webanwendung

07.12.2015: Dr. Christopher Kyba, GFZ-Sektion Fernerkundung, erforscht die Lichtverschmutzung (engl. skyglow) – eine bisher vernachlässigte und weitgehend unerforschte Form der Umweltverschmutzung. Sie beschreibt das Phänomen, dass die Nacht durch zunehmende künstliche Beleuchtung immer heller wird. Mithilfe von BürgerwissenschaftlerInnen und einer neuen Webanwendung soll dieses Phänomen besser verstanden werden.

...mehr
Treffer 1 bis 7 von 126
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>