Suche nach archivierten Meldungen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Archiv

23.12.2010 | Sechs Jahre nach der Tsunami-Katastrophe

23.12.2010|Potsdam:
Sechs Jahre nach der Tsunamikatastrophe vom 26. 12. 2004 ist der Aufbau des deutsch-indonesischen Tsunami-Frühwarnsystems für den Indischen Ozean (GITEWS) abgeschlossen. Das Projekt endet zum 31. März 2011. Danach wird Indonesien die alleinige Verantwortung für das Gesamtsystem übernehmen.

...mehr

22.12.2010 | Bohren im Heiligen Land

22.12.2010|Potsdam:
Rund 50 Kilometer entfernt von Betlehem geht ein Bohrprojekt dem Klima und der Erdbebenaktivität im Heiligen Land auf den Grund. Wissenschaftler aus acht Nationen untersuchen mit einer Bohrung im Toten Meer den Untergrund unter diesem tiefsten Becken der Welt. Das Internationale Kontinentale Forschungsbohrprogramm ICDP bringt hier Teams aus Israel, Japan, Norwegen, der Schweiz, den USA und Deutschland zusammen. Besonders bemerkenswert: Mit dabei sind auch Forscher aus Jordanien und Palästina.

...mehr

23.11.2010 | Erdbebenwellen breiten sich ungleichmäßig aus

23.11.2010|Potsdam:
Bundestagspräsident Norbert Lammert verlieh am Dienstag, den 23. November in den Räumlichkeiten der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin den Deutschen Studienpreis 2010. Die Körber-Stiftung vergibt diese Auszeichnung für exzellente Dissertationen, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung sind. Der erste Preis in der Kategorie Natur- und Technikwissenschaft geht in diesem Jahr an den Geowissenschaftler Hauke Marquardt von der Freien Universität Berlin/ Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ. Die jungen Spitzenforscher erhalten ein Preisgeld von je 30 000 Euro. 

...mehr

29.10.2010 | Schmilzt das Eis am Südpol?

29.10.2010|Potsdam:
Die Veränderung in der Eismasse der Antarktis ist eine kritische Größe im globalen Klimageschehen. Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ fanden nun heraus, dass die Massenvariationen von Jahr zu Jahr in der westlichen Antarktis im Wesentlichen auf Niederschlagschwankungen zurückgehen, die merklich durch das Klimaphänomen El Niño gesteuert werden. Sie untersuchten die GFZ-Daten der deutsch-amerikanischen Satellitenmission GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment). Die Untersuchung zeigte dabei beträchtliche regionale Unterschiede im westlichen Küstenbereich der Südpolregion. 

...mehr

28.10.2010 | Informationen zum Tsunami in Indonesien vom 25.10.2010

28.10.2010|Potsdam:
Am 25.10.2010 um 14:42:21 Uhr UTC (= 21:42:21 lokaler Zeit) ereignete sich etwa 25 km südwestlich der Pagai-Inseln im Sundabogen vor Sumatra (Indonesien) ein starkes, untermeerisches Erdbeben mit der Magnitude 7,8. Dadurch wurde ein Tsunami ausgelöst, der insbesondere die Mentawai-Inseln, zu denen Pagai gehört, stark verwüstete. Über die genaue Zahl der Erdbeben- und Tsunami-Opfer ist derzeit nichts genaues bekannt, erste Schätzungen gehen von mehr als 300 Toten aus.

...mehr

20.10.2010 | Satellitentrio SWARM erkundet das Erdmagnetfeld

20.10.2010|Potsdam:
Mit drei baugleichen Satelliten wird die Erdbeobachtungsmission SWARM ab Juni 2012 das Magnetfeld unseres Planeten beobachten. Im Rahmen des „Living Planet“-Programms der Europäischen Raumfahrt-Agentur ESA wird die bisher präziseste Vermessung des geomagnetischen Feldes vorgenommen, um Vorgänge im Erdinnern und im erdnahen Weltraum zu erkunden. Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ übernimmt dabei die Projektkoordination, insbesondere die wissenschaftliche und wirtschaftliche Nutzung der Datenprodukte innerhalb Deutschlands. Bei Astrium in Friedrichshafen wurde nun der erste SWARM-Satellit fertiggestellt.

...mehr

20.09.2010 | CHAMP: Ein feuriges Ende

20.09.2010|Potsdam:
Nach 58277 Umflügen war endgültig Schluss: am 19. September mittags verglühte der Geoforschungsatellit CHAMP. Genau zehn Jahre, zwei Monate und vier Tage nach seinem Start beendete der Satellit über dem Ochotskischen Meer seine Mission. 

...mehr
Treffer 1 bis 7 von 29
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-29 Nächste > Letzte >>