Klimaforschung

Warvenchronologie

Meerfelder Maar (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Pulvermaar Eifel (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Klimaforschungsfloß (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Entnahme eines Kurzkerns (Foto: GFZ)
Challa-See am Kilimandscharo (Foto: GFZ)
Internationales Teamwork (Foto: GFZ)
Warvenschichten (Foto: GFZ)
Großdünnschliff, Lago di Monticchio (Foto: Sabine Wulf, GFZ)
Bohrung am Suigetsu-See (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Der Mondsee (Foto: T. Swierczynski, GFZ)
Griesler Ache (Foto: T. Swierczynski, GFZ)
Hochwasser im Fischbach (Foto: P. Müller, GFZ)
Mondsee (Foto: T. Swierczynski, GFZ)
Suigetsu See, Japan (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Entnahme eines Sedimentkerns auf der Bohrplattform am Meerfelder Maar (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Das Meerfelder Maar (Eifel) mit Bohrplattform (Foto: Achim Brauer, GFZ)
Meerfelder Maar (Eifel) bei nebligen Wetter. Im Hintergrund ist das Dorf Meerfeld zu sehen. (Foto: Achim Brauer, GFZ)
 

Dendrochronologie

Standort der untersuchten Bäume in der Türkei (Abbildung: GFZ)
Typisches Jahrringmuster von Juniperus excelsa mit stark variierenden und teilweise sehr schmalen Jahrringbreiten (Foto: Dr. Ingo Heinrich, GFZ)
Wissenschaftler ziehen einen Holzkern aus einer Toona ciliata (auch bekannt als Australian Red Cedar), die taxonomisch eine Schwester von Cedrela odorate (Westindische Zedrele) ist. (Foto: Dr. Ingo Heinrich, GFZ)
Mikroskopische Aufnahme eines Dünnschnitts (50 µm Dicke) von einer Kiefer (Pinus strobus). Deutlich erkennbar sind Jahrringe, große Frühholzzellen und kleine Spätholzzellen, Holzdichteschwankungen und Harzkanäle als Folgen von Trockenstress. (Foto: GFZ)
Jahrringe in Tropenholz (Cedrela odorata). Die Analyse der stabilen Isotope des Sauerstoffs in den Jahrringen ermöglicht eine exakte Rekonstruktionen des Niederschlags. (Foto: Dr. Ingo Heinrich, GFZ)
 

GFZ - Bildarchiv

Dieses Angebot richtet sich an Journalisten. Jede andere Verwendung bedarf unserer Zustimmung.

Die Nutzung dieser Bilder ist honorarfrei, sofern Autor und Quelle genannt werden. Um ein Belegexemplar wird gebeten:

Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
- Public Relations -
Telegrafenberg
14473 Potsdam
Telefon: 0331 - 288 1040
Fax: 0331 - 288 1044