6. Dezember 2017 | Hörsaaltag

Sie suchen für Ihre Schülerinnen und Schüler ein Angebot zur Studienorientierung und möchten sich über Forschungsschwerpunkte des Deutschen GeoForschungsZentrums (GFZ) informieren? Dann möchten wir Sie herzlich einladen! Am 6. Dezember 2017 findet auf dem Wissenschaftscampus Telegrafenberg zwischen 9:30 und 11:45 Uhr ein Hörsaaltag des GFZ-Schülerlabors statt, diesmal für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II.
Beim Hörsaaltag sprechen eine Wissenschaftlerin, ein Wissenschaftler und eine Studentin
der Geowissenschaften in ca. halbstündigen Vorträgen über ihre Arbeit und Forschungsschwerpunkte bzw. das Studium und stehen anschließend für die Fragen der Schülerinnen und Schüler zu ihrer Forschung und ihrem Werdegang zur Verfügung. Die Teilnahme am Hörsaaltag ist kostenfrei.

------------------------------------------------------------

Debby Schmidt (Studentin, Geowissenschaften), "Das Studium der Geowissenschaften - ein großes Abenteuer"

Das Studium der Geowissenschaften hat viele Facetten. Wie ist unser Planet Erde aufgebaut? Welche Prozesse gestalten diesen Planeten ständig um? Welche Auswirkungen
haben diese Prozesse, die teils zu erstaunlicher Schönheit vieler Landschaften auf unserer Erde führen, sich allzu oft aber auch katastrophal auf unsere Umwelt auswirken können? Im Vortrag stellt Debby Schmidt den Studiengang und mögliche Wege dahin vor.

Dr. Jens Kallmeyer (Geologe), Sektion 5.3: Geomikrobiologie
"Von Bakterien und Bergen, warum sich Geologen mit den kleinsten                 Lebewesen beschäftigen müssen"

Mikroorganismen kommen nicht nur an der Erdoberfläche vor, sondern bis in Tiefen von mehreren Kilometern. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass Mikroorganismen an vielen wichtigen geologischen Prozessen beteiligt sind oder sie überhaupt erst ermöglichen. Der Vortrag soll einen Einblick in die Welt der Geomikrobiologie geben und zeigen, warum diese relativ junge Forschungsrichtung in den Geowissenschaften immer wichtiger wird.

Dr. Saskia Esselborn (Ozeanographin), Sektion 1.2 Globales Geomonitoring und Schwerefeld
„Wohin mit all dem Wasser? - Forschung zum Meeresanstieg“

   
Der Meeresspiegel ist in den letzten Jahrzehnten im globalen Mittel um mehr als 3mm/Jahr angestiegen. Aber wie lassen sich solch langfristige Änderungen im Weltozean mit all seiner Dynamik messen? Im Vortrag gibt Dr. Saskia Esselborn einen Überblick über die einzelnen Bestandteile globaler und regionaler Änderungen und zeigt, welche Methoden direkt vor Ort und von Satelliten aus verwendet werden, um die Höhe des Meeresspiegels zu bestimmen.

------------------------------------------------------------

Mittwoch, den 6.12.2017, 9.30 - ca. 11.45 Uhr auf dem GFZ-Campus Telegrafenberg, Haus H im Hörsaal

Wenn Sie Ihre Klasse oder Ihren Kurs für den Hörsaaltag anmelden möchten, schreiben Sie uns und nennen Sie uns bitte: 

  • Ihre Kontaktdaten,
  • die Schule,
  • die Klassenstufe,
  • das Unterrichtsfach und
  • die Anzahl der Schülerinnen und Schüler.

Kontakt

Profilfoto von  Dipl.-Geow. Manuela Lange

Dipl.-Geow. Manuela Lange
Medien und Kommunikation

Telegrafenberg
Haus A 19, Raum 104
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1045