Den Wasserkreislauf wiegen - Anwendungen von Schwerefeldmessungen

Prof. Andreas Güntner, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Sektion 5.4: Hydrologie

Veränderungen der Wasserspeicherung auf und unter der Erdoberfläche, zum Beispiel im Grundwasser, in Gletschern, oder in Oberflächengewässern, sind Massenänderungen, die sich in Änderungen des Schwerefeldes der Erde widerspiegeln. Hochpräzise Methoden der bodengestützten Gravimetrie und der Satellitengravimetrie können diese Schwereänderungen messen. Sie liefern somit einzigartige Informationen zum Wasserkreislauf und seinen Veränderungen, für kleine Ausschnitte der Landschaft wie auch für die Erde im globalen Maßstab. In diesem Vortrag werde ich die Beobachtungsprinzipien der Gravimetrie vorstellen und an Hand aktueller Ergebnisse aus der hydrologischen Forschung und ihrer Anwendungen illustrieren.