Neuestes

01.10.2014 | Zwei neue Sektionsleitungen am GFZ

01.10.2014: Zwei neue Sektionsleitungen und gemeinsame Berufungen starten zum 1. Oktober.

...mehr

24.09.2014 | Sonderband der Fachzeitschrift GEOTHERMICS: Untersuchung von Erdbeben im Zusammenhang mit geothermischen Operationen

24.09.2014: Ein im Oktober 2014 erscheinender Sonderband der Fachzeitschrift GEOTHERMICS vergleicht raum-zeitliche Muster von Erdbeben, die durch menschliche Eingriffe in den Untergrund zur Energiegewinnung ausgelöst wurden. Ziel ist es, die seismische Aktivität in der Tiefen Geothermie durch geeignete Soft-Stimulations-Strategien (insbesondere den Einsatz von Enhanced Geothermal Systems, EGS) zu minimieren. Der Sonderband wurde von den beiden GFZ-Wissenschaftlern Arno Zang und David Bruhn zusammen mit Ernest Majer vom Lawrence Berkeley National Laboratory editiert.

...mehr

24.09.2014 | Fingerabdruck im tiefen Erdinnern

24.09.2014|Bonn: Die aktuelle englischsprachige Ausgabe des Forschungsmagazins "german research" der Deutschen Forschungsgemeinschaft behandelt in einem Beitrag die Arbeit der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe des GFZ-Wissenschaftlers Dr. Sandro Jahn.

...mehr

23.09.2014 | Geomagnetisches Observatorium auf Tristan da Cunha

23.09.2014|Tristan da Cunha: Die Regierung von Tristan da Cunha und das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam haben einen Kooperationsvertrag zum Betrieb des geomagnetischen Observatoriums auf der Insel Tristan da Cunha im Südatlantik unterschrieben. Damit weitet das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ sein Netzwerk von Observatorien für die Erdmagnetfeldforschung in eine wichtige Region des Erdmagnetfeldes aus.

...mehr

23.09.2014 | Würdigung der Forschung von GFZ-Wissenschaftlern

23.09.2014|Frankfurt/M.: Für ihr wissenschaftliches Potenzial, die herausragende Qualität und Originalität ihrer Forschungsarbeiten zur räumlichen Rekonstruktion des europäischen Klimas, wird die 27-jährige Mandy Freund mit dem diesjährigen Bernd-Rendel-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Nachwuchs-GeowissenschaftlerInnen geehrt.

...mehr

15.09.2014 | Humboldt Research Fellow Associate-Professor Mona Lisa zu Gast am GFZ

15.09.2014: Associate-Professor Mona Lisa von der nationalen Quaid-I-Azam Universität in Islamabad (Pakistan) ist in der Sektion "Erdbeben- und Vulkanphysik" des GFZ mit einem Georg Forster-Forschungsstipendum HERMES der Alexander von Humboldt-Stiftungzu Gast.

...mehr

15.09.2014 | ICDP-Bohrprojekt COSC in Schweden

15.09.2014|Åre, Schweden: Am heutigen Tag beginnt eine vierwöchige seismische Messkampagne des GFZ in und um die Tiefbohrung COSC-1 in Åre, Schweden. Ziel des ICDP-Projektes COSC (Collisional Orogeny in the Scandinavian Caledonides) im Rahmen des Swedish Scientific Drilling Program (SSDP) ist die Erforschung gebirgsbildender Prozesse.

...mehr

10.09.2014 | Neue Leitung der GFZ-Sektion 2.6: Prof. Fabrice Cotton

10.09.2014: Mit Beginn dieses Monats hat Prof. Fabrice Cotton seine Stelle als neuer Leiter der Sektion 2.6 "Erdbebengefährdung und Spannungsfeld"  des GFZ angetreten.

...mehr

09.09.2014 | Zehn Jahre deutsch-kirgisische Kooperation: Zentralasiatisches Institut für Angewandte Geowissenschaften

09.09.2014|Bishkek: Mit einem wissenschaftlichen Symposium wird in der kirgisischen Hauptstadt Bishkek das zehnjährige Bestehen des Zentralasiatischen Instituts für angewandte Geowissenschaften (ZAIAG) gefeiert. Das ZAIAG, wurde zusammen vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und der Regierung Kirgisistans gegründet. Über 100 Vorträge und Poster sind zu dem zweitägigen Symposium angemeldet.

...mehr

08.09.2014 | Seen als Spiegel klimatischer Veränderungen und menschlicher Eingriffe in Nordostdeutschland

08.09.2014: Für das durch Seen geprägte nordostdeutsche Tiefland haben GFZ-Wissenschaftler in Kooperation mit Kollegen von Universitäten und weiteren Einrichtungen erstmals systematisch Wasserspiegelzeitreihen von nordostdeutschen Seen für die letzten Jahrzehnte auf Trends und deren Ursachen untersucht. Auch die hydrologische Entwicklung des letzten Jahrtausends wurde exemplarisch rekonstruiert.

...mehr

05.09.2014 | Umweltminister von Taiwan zu Gast am GFZ

05.09.2014: Eine taiwanesische Delegation unter Leitung des Umweltministers von Taiwan, Dr. Kuo-Yen WEI in Begleitung von Botschafterin Agnes Hwa-Yue Chen informierte sich am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ zu aktuellen Forschungsfragen im Bereich CO2-Speicherung, Geothermie, Risikovorsorge und Frühwarnung.

...mehr

05.09.2014 | Ute Weckmann neue stellvertretende Vorsitzende der IAGA WG I.2

26.08.2014|Weimar: Die GFZ-Wissenschaftlerin Ute Weckmann wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden der IAGA working group I.2 2 gewählt. Die Wahl fand während des 22. Electromagnetic Induction Workshop in Weimar statt.

...mehr

04.09.2014 | Bericht aus dem acatech-Projekt „Hydraulic Fracturing"

04.09.2014|Berlin: Angesichts der kritischen Diskussion über das Hydraulic Fracturing einerseits und der wirtschaftlichen und umweltpolitischen Bedeutung dieser Technologie andererseits hat die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech das Projekt „Hydraulic Fracturing – eine Technologie in der Diskussion“ ins Leben gerufen.

...mehr

04.09.2014 | Michael Wiedenbeck Honorarprofessor an Universität Witwatersrand

04.09.2014|Johannesburg: Michael Wiedenbeck (GFZ) hält seit Juli 2014 eine Honorar-Professur an der Universtiy of the Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika.  Professor Wiedenbeck ist seit 1998 Leiter des Sekundärionen-Massenspektrometrielabors (SIMS) am GFZ und arbeitet seit 2010 eng mit Erdwissenschaftlern an mehreren Universitäten in Südafrika zusammen, darunter auch in Johannesburg.

...mehr

01.09.2014 | Stefano Parolai neuer ESC-Generalsekretär

01.09.2014|Istanbul: Auf ihrer 34. Generalversammlung vom. 24. bis zum 29. August in Istanbul wählte die Europäische  Seismologische Kommission den GFZ-Wissenschaftler Stefano Parolai zu ihrem Generalsekretär. Dr. Parolai ist Leiter des Zentrums für Frühwarnsysteme EWS am GFZ.

...mehr

29.08.2014 | GeoMod2014 – Modelling in Geosciences

31.08.2014: Vom 31. August bis 5. September findet die internationale  Konferenz Geomod2014 – Modelling in Geosciences Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ statt. GeoMod ist eine alle zwei Jahre stattfindende Konferenz, die spezialisiert ist auf die neuesten Ergebnisse aus der analogen und numerischen Modellierung lithosphärischer Deformation und Manteldynamik. Es werden etwa 150 Teilnehmer von allen Kontinenten erwartet.

...mehr

28.08.2014 | Sedimentdynamik im Mekong Delta

28.08.2014: Das Mekong-Delta ist eines der größten und produktivsten Flussdeltas der Erde.  Die Dynamik der Sedimentation im Mekong-Delta und damit der Nährstoffeintrag auf den Überflutungsflächen ist bislang allerdings nicht quantifiziert worden, was eine Diskussion über die Auswirkungen verschiedener Faktoren auf die Sedimentdynamik im Mekong Delta erschwert.

...mehr

26.08.2014 | Humboldt-Forschungspreisträger Prof. Dr. Roel Snieder zu Gast am GFZ

27.08.2014: Professor Roel Snieder von der Colorado School of Mines, USA, ist als Träger des Humboldt-Forschungspreises zu Gast am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ. Roel Snieder ist ein visionärer Physiker auf dem Gebiet der Wellenphänomene, mit international anerkannten Beiträgen in Bereichen von Ultraschall und Explorations-Seismik bis hin zur Seismologie.

...mehr

22.08.2014 | Vulkaneruptionen und Baumwachstum

22.08.2014: Große Vulkaneruptionen verändern das Klima über Jahre bis Jahrzehnte. Die Auswirkungen auf das Wachstum von Bäumen haben jetzt Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ untersucht. Anhand von Baum-Jahrrringanalysen stellten sie fest, dass nach starken Vulkanausbrüchen das Wachstum bei über 60 Prozent der untersuchten Bäume abnahm, und zwar über einen Zeitraum von vier Jahren.

...mehr

20.08.2014 | Größte Fachtagung der Geo-Elektromagnetikforschung

20.08.2014|Weimar: Der “22nd International Workshop on Electromagnetic Induction in the Earth“ findet vom 24. bis 30. August in Weimar statt. Der Workshop ist die wichtigste und größte Fachtagung auf dem Gebiet der Elektromagnetik-Forschung in der Geophysik.

...mehr

12.08.2014 | GeoWunderWerkstatt des GFZ für kleine Forscher

12.08.2014: Am 13. August beginnt um 9:30 Uhr der erste Sommerferienkurs der GeoWunderWerkstatt  (GWW) des GFZ. Drei Tage lang werden 15 Kinder zwischen acht  und zwölf Jahren unter dem Motto „Unter Deinen Füßen – eine Bodenwerkstatt“ mit dem GWW-Team die spannende Welt des Bodens erforschen.

...mehr

23.07.2014 | Mikrobiologische Proben des GFZ auf dem Weg zur Internationalen Raumstation (ISS)

23.07.2014: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ senden im Rahmen des Biology and Mars Experiment (BIOMEX) mikrobiologische Proben aus dem Sibirischen Permafrost zur Internationalen Raumstation (ISS). Dieses interdisziplinäre Forschungsprojekt der European Space Agency (ESA) startete am 23. Juli 2014.

...mehr

02.07.2014 | Workshop zum neuen DFG-Schwerpunktprogramm „DynamicEarth“, am 3.-4. Juli: Globaler Wandel im Satellitenblick

03.07.2014: Ein erster Workshop im Rahmen des in diesem Frühjahr eingerichteten DFG-Schwerpunktprogramms „DynamicEarth“ findet  am 3. und 4. Juli am GFZ statt. Bei dem Treffen werden erste Projektideen vorgestellt, die in den kommenden drei Jahren innerhalb dieses interdisziplinären Forschungsverbunds durchgeführt werden sollen. Neben vielen Projektskizzen von Wissenschaftlern des GFZ werden zahlreiche deutsche Wissenschaftler von universitären und außer-universitären Einrichtungen in Kooperation mit internationalen Projektpartnern ihre Projektideen für das Schwerpunktprogramm vorstellen. Vertreter der DFG und ESA berichten über die Rahmenbedingungen des Schwerpunktprogramms und über den aktuellen Status der Swarm-Mission. Professor Hermann Lühr und Professor Claudia Stolle vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam koordinieren dieses Schwerpunktprogramm.

...mehr

02.07.2014 | Freiraum für die Forschung – Helmholtz International Fellow Awards verliehen

27. Juni 2014| Berlin: Die Helmholtz-Gemeinschaft zeichnet acht herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit dem "Helmholtz International Fellow Award" aus. Neben einem Preisgeld von jeweils 20.000 Euro erhalten die Fellows eine Einladung zu flexiblen Forschungsaufenthalten an einem oder mehreren Helmholtz-Zentren. Die Auszeichnung würdigt besondere Forschungsleistungen und eröffnet Chancen für neue Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen im Ausland. Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ nominierte erfolgreich Prof. Dr. Günter Blöschl, Vorstand des Instituts für Wasserbau und Ingenieurhydrologie an der Technischen Universität Wien (Österreich). Günter Blöschl wird im Herbst seinen Forschungsaufenthalt am GFZ beginnen.

...mehr

25.06.2014 | Untersuchung der Sonnenkorona mit Very Long Baseline Interferometry (VLBI)

25.06.2014: Forscher des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben eine neue Methode gefunden, die Struktur der Sonnenkorona mithilfe der Radiointerferometrie zu untersuchen. Die Sonnenkorona ist der äußere Teil der Sonnenatmosphäre und besteht aus voll-ionisiertem Plasma, das Temperaturen von über 1 Million Grad erreicht. Ihre Struktur erschließt sich den Forschern über die Dichte der Elektronen in der Korona. Wie die GFZ-Forscher in der aktuellen Ausgabe von „Nature Communications“ darlegen, entwickeln sie ihre Modelle der Elektrondichte der Korona mithilfe der Radiointerferometrie auf langen Basislinien („Very Long Baseline Interferometry“, VLBI).

...mehr

19.06.2014 | Potsdam Summer School "Arctic in the Anthropocene"

19.06.2014: Vom 23. Juni bis zum 4. Juli 2014 richten IASS, GFZ, AWI, PIK und die Universität Potsdam gemeinsam die „Potsdam Summer School“ (PSS 2014) aus. Das Ziel dieser internationalen, zweiwöchigen Sommerschule ist es, über die Ursachen und die Dynamik des Klimawandels in der Arktis sowie dessen ökologische, ökonomischen und gesellschaftlichen Folgen zu informieren und in einem transdisziplinären Kontext Lösungen zu entwickeln.

...mehr

04.06.2014 | AvH-Bessel-Preisträger T.W. Becker am GFZ

06.06.2014: Professor Thorsten W. Becker, Department of Earth and Planetary Sciences, University of Southern California, Los Angeles , besucht das GFZ von Juni bis August 2014 zu einem Forschungsaufenthalt.

...mehr

03.06.2014 | Kanadisches Höhenbezugssystem beruht auf „Potsdamer Kartoffel“

04.06.2014: Das Kanadische Ministerium für Naturressourcen und Rohstoffe (NRCan) hat das GFZ-Schwerefeldmodell „EIGEN-6C3“ kürzlich als Basis des neuesten kanadischen Höhenreferenzsystems CGVD2013 (Canadian Geodetic Vertical Datum of 2013) ausgewählt.

...mehr

03.06.2014 | "Editors’ Citation for Excellence in Refereeing" an drei GFZ-Wissenschaftler

04.06.2014: Die American Geophysical Union (AGU) verleiht für die von ihr herausgegebenen wissenschaftlichen Zeitschriften jährlich eine Auszeichnung für "exzellentes Begutachten (Excellence in Refereeing)". Für das Jahr 2013 haben drei GFZ-Wissenschaftler diese Auszeichnung bekommen. Ausgesprochen wurden sie von den Zeitschriften "Water Ressources Research" (Bruno Merz), "Geochemistry, Geophysics, Geosystems" (Frederik Tilmann) und "Journal of Geophysical Research - Earth Surface" (Daniel Farinotti). Die Ehrung wurde jetzt in der Zeitschrift "EOS" veröffentlicht.

...mehr

02.06.2014 | IPOC/Maule/Pisagua-Workshop am GFZ

02.06.2014: Am 3. und 4. Juni treffen sich Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Brasilien am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ. Der informelle Workshop in Potsdam dient dazu, über Feldaktivitäten im Zuge des Pisagua-Bebens (Chile) vom 01.04.2014 zu berichten, erste Ergebnisse auszutauschen und weitere Forschungsaktivität zu koordinieren.

...mehr

21.05.2014 | Nach erfolgreicher Güteprüfung schwärmen Magnetfeld-Messwerte

22.05.2014| Frascati: Die ESA hat die Veröffentlichung von ersten Datenprodukten des Satellitentrios SWARM bekannt gegeben. Das SWARM-Projektbüro am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ bereitet die wissenschaftliche und technische Nutzung der SWARM-Ergebnisse durch deutsche Forschungseinrichtungen vor.

...mehr

19.05.2014 | Vom Luftschiff zur Raumstation: Messkampagne über dem Bodensee

19.05.2014|Friedrichshafen: Am heutigen Tag beginnt eine Messkampagne des GFZ mit einem Zeppelin NT über dem Bodensee. Die GFZ-Arbeitsgruppe "GNSS Fernerkundung" untersucht dabei vom See reflektierte Signale der GNSS (Global Navigation Satellite System)-Satelliten, um damit Höhen-Anomalien der Seeoberfläche zu erfassen.

...mehr

18.05.2014 | Hawley-Medaille für Anja Schreiber und Richard Wirth

21.05.2014|Fredericton: Die Mineralogical Association of Canada verleiht am heutigen Tag die Hawley-Medaille für die beste Publikation im „Canadian Mineralogist“ an Felix V. Kaminsky (Vancouver), Richard Wirth und Anja Schreiber (beide GFZ).

...mehr

08.05.2014 | Elektromagnetische Messungen zur Bewertung von Erdölfördertechniken

08.05.2014|Bockstedt: Den in einer Lagerstätte verbliebenen Anteil von Erdöl herausfinden und damit die Wirksamkeit der Fördermethoden überprüfen – dieses Ziel verfolgen Forscher vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und Wintershall jetzt in einem gemeinsamen Forschungsprojekt im Erdölfeld Bockstedt/Niedersachsen. Das ist vor dem Hintergrund der Verfügbarkeit von Rohstoffen keine unwichtige Frage: in den meisten Lagerstätten bleibt mehr als die Hälfte des Erdöls ungefördert. Mit elektromagnetischen geophysikalischen Methoden soll in einem ersten Feldtest erprobt werden, ob der noch in der Lagerstätte verbliebene Anteil an Erdöl ermittelt werden kann.

...mehr

30.04.2014 | 3. Fortschrittstreffen zur GRACE-FO in Immenstaad

30.04.2014| Immenstaad: Wissenschaftler und Ingenieure aus Deutschland, USA, Russland und der Ukraine bereiten den GRACE-FO-Satellitenstart vor und trafen sich dazu vom 28. bis 30. April 2014 in Immenstaad am Bodensee. Die Satellitenspezialisten aus Deutschland, USA, Russland und der Ukraine planten in freundschaftlicher und kooperativer Atmosphäre die nächsten Schritte für die GRACE-FO-Satellitenmission.

...mehr

25.04.2014 | Wie teuer sind Naturgefahren?

25.04.2014: Die Schäden durch Naturgefahren sind auf historisch hohem Niveau und zeigen einen ansteigenden Trend. Die Abschätzung der Kosten von Naturkatastrophen decken allerdings häufig nur die direkten Kosten ab, und selbst von diesen wird vermutet, dass sie mindestens 50% höher sind, als internationale Schätzungen angeben. Neben den direkten Schäden sind auch indirekte Schäden relevant.

...mehr

23.04.2014 | Eröffnung eines neuen geomagnetischen Observatoriums auf der Insel Lombok, Indonesien

Am 10. April wurde das kurz zuvor fertig gestellte geomagnetische Observatorium auf der Insel Lombok in Indonesien feierlich eingeweiht. Diese Zusammenarbeit mit der Universität Mataram, Indonesien, bildet das 15. vom GFZ betriebene oder unterstützte geomagnetische Observatorium als Beitrag eines globalen Netzwerks.

...mehr

13.04.2014 | Klimaänderung durch Landnutzung

13.04.2013: Änderungen in der Bewirtschaftung von Landwirtschaftsflächen können lokal zu einer Klimaerwärmung führen, die mit der Erwärmung aufgrund der Umwandlung von natürlicher Vegetation in Agrarflächen vergleichbar ist. Neben den Treibhausgasemissionen ist die durch die menschliche Landnutzung veränderte Energiebilanz der Erdoberfläche einer der wichtigsten anthropogenen Treiber in der Klimaänderung.

 

...mehr

07.04.2014 | Begrüßung neu berufener Professoren am GFZ

08.04.2014: Mit einem Empfang begrüßt der Vorstand des GeoForschungsZentrums die neu berufenen Professorinnen und Professoren am GFZ: Prof. Günter Zimmermann, Prof. Harald Schuh, Prof. Frank Flechtner, Prof. Magdalena Scheck-Wenderoth, Prof. Claudia Stolle, Prof. Heinz Wilkes.

...mehr

01.04.2014 | Globaler Wandel im Satellitenblick - DFG-SPP

01.04.2014: Das Satellitentrio Swarm liefert umfangreiche Datensätze zum Erdmagnetfeld, zum Erdschwerefeld und zur Hochatmosphäre. Diese Daten sind unverzichtbar zur Überwachung des globalen Wandels. Im neuen Schwerpunktprogramm  „Study of Earth System Dynamics with a Constellation of Potential Field Missions” der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG werden diese Daten genutzt, um Veränderungen im Erdmagnetfeld, im erdnahen Weltraum und in den dafür verantwortlichen Prozessen zu ermitteln und zu quantifizieren.

...mehr

01.04.2014 | Nachhaltigkeit: Zusammenarbeit mit russischer Nicht-Regierungsorganisation

Nachhaltigkeit: Zusammenarbeit mit russischer Nicht-Regierungsorganisation 2./3. April 2014: Mit einer zweitägigen Veranstaltung beginnt die russische Vernadsky-Stiftung am heutigen Mittwoch ihr „Internationales Jahr 2014“. An einer gemeinsam mit dem Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und dem Moskauer Büro der Helmholtz-Gemeinschaft organisierten Konferenz nehmen etwa 40 russische und deutsche Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung teil.

...mehr

27.03.2014 | TIPTIMON Arbeitstreffen 31.3.-4.4.2014

31.03.2014: TIPTIMON, das Tien-Shan Pamir Monitoring Programm, hält diese Woche sein Arbeitstreffen zur Projekthalbzeit am Helmholtz Zentrum Potsdam, GFZ – Deutsches GeoForschungsZentrum, ab. Über 60 Wissenschaftler aus Deutschland und Zentralasien werden ihre neuesten Ergebnisse zu Tektonik, Klima und Geogefahren in den Gebirgsregionen des Pamir und Tien-Shan zur Diskussion stellen und zukünftige Zusammenarbeiten planen.

...mehr

25.03.2014 | Jährlicher PhD Day am GFZ

25.03.2014| Der diesjährige PhD Day am 27. März bietet wieder eine gute Gelegenheit für die GFZ-Doktoranden, ihren Kollegen und Gästen die aktuellen Forschungsprojekte vorzustellen.

...mehr

24.03.2014 | Doris Dransch von DFG und BMBF in das Belmont-Forum entsandt

24.03.2014| Prof. Dr. Doris Dransch, Leiterin der Sektion 1.5 Geoinformatik des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ, wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Ministerium für Bildung und Forschung als Expertin für die Exploration großer und heterogener raum-zeitlicher Daten in die internationale Arbeitsgruppe „E-Infrastructure and Data Management“ des Belmont-Forums entsandt.

...mehr

21.03.2014 | TU-APL-Professur für Heinz Wilkes

20.03.2014| Berlin: Die Technische Universität Berlin hat am heutigen Tag Herrn Dr. Heinz Wilkes in Würdigung seiner hervorragenden Leistungen in Forschung und Lehre die Urkunde mit der akademischen Würde eines außerplanmäßigen Professors für das Fach „Biogeochemie“ überreicht.

...mehr

20.03.2014 | First Potsdam Summer School: "Arctic in the Anthropocene"

20.03.2014: We have the pleasure to announce the call for applications for the first Potsdam Summer School PSS 2014 on the “Arctic in the Anthropocene” in partnership with the City of Potsdam, the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI), the Helmholtz Centre Potsdam – GFZ German Research Centre for Geosciences, the  Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), the Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK) and the University of Potsdam.

...mehr

11.03.2014 | Die Topographie des Mittelmeeres - GPS-Reflektionsmessungen mit dem deutschen Forschungsflugzeug HALO

12.03.2014| Potsdam: Messungen von GPS-Signalen, die an der Oberfläche des Meeres reflektiert werden,  ermöglichen die zentimetergenaue Erfassung von Meereshöhenunterschieden. Mit GPS-Empfängern an Bord des deutschen Forschungsflugzeuges HALO (High Altitude Long Range) nahmen Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ zusammen mit Kollegen der Universität Hannover und der Technischen Universität Dresden diese Daten auf und zeigten erstmals, dass GPS Reflektionsmessungen Anomalien der Meerestopographie auflösen können.  Diese Messungen gelangen im Rahmen des GEOHALOExperiments, das an Bord des Forschungsflugzeugs verschiedene geowissenschaftliche Fragen des Mittelmeers untersuchte.

...mehr

10.03.2014 | Wiechert-Medaille für Prof. Rainer Kind

10.03.2014| Karlsruhe: Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft verleiht die Emil Wiechert-Medaille an Prof. Dr. Rainer Kind, GFZ, Potsdam, für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten der Seismologie und der seismologischen Erkundung des Erdmantels.

...mehr

06.03.2014 | Bypass zur Untersuchung mikrobieller Stoffwechselprozesse in Geothermieanlagen

05.03.2014| Potsdam: Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben gemeinsam mit Industriepartnern ein mobiles Bypass-System für Geothermieanlagen entwickelt. Mit dem Bypass können vor Ort die Einflüsse mikrobieller Stoffwechselprozesse auf Ausfällungen (Scaling) und Korrosion bei unterschiedlichen Temperaturen untersucht werden.

...mehr

19.02.2014 | Jörn Davidsen ist Humboldt Research Fellow am GFZ

27.02.2014|Potsdam: Von Februar bis Mai 2014 besucht Jörn Davidsen (Department of Physics and Astronomy, University of Calgary) als Alexander von Humboldt Research Fellow das GFZ. Er ist zu Gast in der Sektion Geomechanik und Rheologie.

...mehr

15.02.2014 | Sieger im FameLab-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

Im FameLab Science Slam 2014 siegten in der Regionalausscheidung Brandenburg/Berlin auf dem Telegrafenberg diesmal zwei Potsdamer. Platz 1 belegte mit einem unterhaltsamen und informativen Wettbewerbsbeitrag über die Fernerkundung von Hangrutschungen Elena Nikolaeva vom Deutschen GeoForschungsZentrum. Auf Platz zwei setzte die Jury aus Wissenschaftlern, Journalisten und Wissenschaftskommunikatoren den Beitrag von Jordi Casanellas, Albert-Einstein-Institut vom Max Planck Institut für Gravitationsphysik, der erklärte, warum man Schwarze Löcher und die dunkle Materie nicht mit Google erforschen kann.

...mehr

07.02.2014 | Emissionsneutrale Nutzung tiefliegender Kohleflöze

07.02.2014|Potsdam: Tiefliegende Kohleflöze sind für den konventionellen Bergbau nicht ökonomisch erschließbar. Dennoch kann man ihren Energiegehalt nutzen. Basierend auf dem Prinzip des Bohrlochbergbaus bietet die Untertagevergasung von Kohle (UTV) die Möglichkeit ihrer energetischen Nutzung.

...mehr

30.01.2014 | Magma-Gänge und Erdbeben

30.01.2014|Potsdam: Die Bewegung tektonischer Platten gegeneinander ist im Allgemeinen mit Erdbeben, langsamer Verschiebung oder Kriechen verbunden. Bei älteren divergenten Plattengrenzen hingegen gleicht das Eindringen von Magma in die Hohlräume das Volumendefizit aus, das durch die Krustenbewegung entsteht. In den Phasen der Grabenbildung in Riftzonen steigt Magma aus Kammern in der Erdkruste auf und bildet vertikale Magmaschürzen, auch magmatische Gänge genannt. Es wird angenommen, dass dieser Prozess periodisch zum Abbau von Dehnungsspannung führt, ähnlich wie Serien von Erdbeben und Nachbeben Scherspannung abbauen, die durch Plattentektonik aufgebaut wurden.

...mehr

24.01.2014 | Dr. Hörstrup in das Advisory Board der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte berufen

Für den Zeitraum von drei Jahren ist Dr. Bettina Hörstrup, Leiterin der GFZ-Abteilung V1 Personal, am 11.12.2013 vom Präsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Jürgen Mlynek, in das Advisory Board der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte berufen worden. Das Gremium besteht aus elf weiteren Mitgliedern, darunter die Generalsekretärin der DFG, Frau Dorothee Dzwonnek.

...mehr

23.01.2014 | Wasser in Marokkos Boden

23.01.2014|Potsdam: Bei einem neuartigen Verfahren werden vom Erdboden rückgestreute GPS-Signale genutzt, um den Bodenwassergehalt in Marokko zu bestimmen. In einem wissenschaftlichen Kooperationsprojekt von GFZ und der Universität von Mohammedia in Rabat konnten jetzt erste erfolgreiche Feldmessungen vorgenommen werden. Ziel des Forschungsvorhabens PMARS (Programme Maroc-Allemand de Recherche Scientifique) ist es, hydrologische Modelle mit verbesserten Bodenfeuchtewerten und genauen Pegelmessungen zu versorgen.

...mehr

17.01.2014 | Eismassendynamik in Grönland – Klimainformation aus seismologischen Daten

17.01.2014|Potsdam: Mit der Kompletierung des seismologischen Greenland Ice Sheet Monitoring Network (GLISN) wurde jetzt ein Meilenstein in der Beobachtung des arktischen Raumes erreicht. Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ ist mit Stationen seines globalen GEOFON-Netzes daran beteiligt.

...mehr

16.01.2014 | Prof. Huenges (GFZ) Sprecher für den ForschungsVerbund Erneuerbare Energien

16.01.2014|Potsdam/Berlin: Das Direktorium des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien wählt Prof. Dr. Ernst Huenges vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ zum neuen Sprecher. Sein Stellvertretender ist Prof. Dr. Clemens Hoffmann vom Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik in Kassel.

...mehr

13.01.2014 | Methan aus Sedimentbecken und das globale Klima

Methan ist ein starkes Treibhausgas, dessen Treibhauspotential das Kohlendioxid um mehr als das zwanzigfache übersteigt. Da Methan eines der Hauptprodukte ist, die während der Entwicklung von Sedimentbecken aus abgelagertem organischem Material entstehen, und mit Blick auf die enormen Mengen an Kohlenstoff in der Geosphäre stellt sich die Frage, ob der Austritt von Methan aus der Litho- in die Atmosphäre das globale Klima gegenwärtig oder in der Vergangenheit beeinflusst haben könnte.

...mehr

08.01.2014 | Arbeiten am GFZ-Geothermiestandort Groß Schönebeck

08.01.2014|Potsdam: Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ erforscht in seinem Erdwärme-Demonstrationsprojekt bei Groß Schönebeck die Nutzbarkeit der Geothermie als nachhaltige Energieform. Wichtig dabei sind die chemisch-physikalischen Prozesse, die durch die Salze und Mineralien ausgelöst werden, die in den Tiefenwässern des Norddeutschen Beckens enthalten sind. Das Team um GFZ-Projektleiter Ernst Huenges untersucht zur Zeit, wie sich diese Prozesse auf den Betrieb geothermischer Anlagenauswirken können.

...mehr

Kontakt

Profilfoto von  Dipl.-Met. Franz Ossing

Dipl.-Met. Franz Ossing
Wissenschaftlicher Vorstandsbereich

Telegrafenberg
Haus G, Raum 225
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1040

Akkreditierung

...für Journalisten

RSS Feed

Erhalten Sie Informationen rund um das GFZ aus erster Hand mit unserem
RSS Feed