Doktoranden/innen

Das Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) ist das nationale Forschungszentrum für Geowissenschaften in Deutschland. Mit  1280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt das GFZ interdisziplinäre Forschung zum „System Erde“ sowie zum Einfluss des Menschen auf den Planeten. Als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft ist es Teil der größten deutschen Wissenschaftsorganisation.

Für die Sektion 1.3 „Erdsystem-Modellierung“ suchen wir eine/n

Doktorand/in
Kennziffer 60/13/17 D

Projekttitel: Transport, Ablagerung und Akkumulation von Sedimenten numerisch simuliert für Paleo-Ozeane und rekonstruiert von Bohrkernen der Eirik Drift (TRANSPORTED)

Das Promotionsprojekt ist im DFG-Schwerpunktprogramm „International Ocean Disovery Program“ (IODP) verankert und ist Teil einer interdisziplinären Kooperation mit dem Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven.

Eines der zentralen Ziele von TRANSPORTED ist die Rekonstruktion von Sedimenttransporten im nördlichen Atlantik in den letzten 20 Millionen Jahren. Mittels der Kombination aus numerischer regionaler Ozeanmodellierung und der Analyse von Kernbohrungen aus der Eirik Drift südlich von Grönland soll der Einfluss tektonischer, vulkanischer und klimatologischer Faktoren auf die tiefe Ozeanzirkulation und den Sedimenttransport bestimmt werden. Hierdurch soll eine konsistente Rekonstruktion von Sedimenttransporten, Ozeandynamik und klimatologischen Antriebsfeldern erstellt werden.

Aufgaben:
  • Rekonstruktion und Vorbereitung von Randbedingungen und Antriebsfeldern für ein regionales Ozeanmodell
  • Erstellung eines Datensatzes zur Validierung der Modellergebnisse
  • Analyse der Bohrkerne zur Bestimmung von Sedimentraten und Korngrößen
  • Betrieb und Validierung eines globalen und regionalen Ozeanmodells mit Sedimenttransportmodell
  • Sensitivitätsstudien mit den globalen und regionalen Ozeanmodellen bezüglich klimatologischer, tektonischer und vulkanischer Einflussfaktoren
  • Validierung der Modellergebnisse mit Messdaten, z.B. Bohrkernen, seismischen Profilen
  • Publikation relevanter Ergebnisse in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften sowie auf Konferenzen
Qualifikationen:
  • abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Ozeanographie, Klimatologie, Meteorologie, Physik, Mathematik oder einer verwandten Disziplin
  • fundierte Kenntnisse der Ozeandynamik und Klimatologie
  • Erfahrung in wissenschaftlicher Programmierung (z.B. Matlab, Fortran, R)
  • Erfahrung mit Unix-Systemen sowie Scripting
  • vorteilhaft sind Erfahrung in paralleler Programmierung, im Umgang mit Großrechenanlagen und/ oder mit numerischer Modellierung
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Startdatum baldmöglichst
Befristung 3 Jahre
Vergütung EG 13 TVöD-Bund (Tarifgebiet Ost)
Arbeitszeit Teilzeit 65% (derzeit 25,35 h/ Woche)
Ort Potsdam

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem von spannenden Forschungsprojekten geprägten internationalen Arbeitsumfeld. Dem GFZ ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung. Zudem befindet sich eine Kindertagesstätte auf dem Forschungsgelände.

Das GFZ ist als Partner bei Geo.X (www.geo-x.net) hervorragend mit anderen Einrichtungen der Geowissenschaften in Potsdam und Berlin vernetzt. Diese europaweit größte regionale Bündelung geowissenschaftlicher Kompetenz bietet erstklassige Kooperations- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22. Oktober 2017 per E-Mail unter Nennung der Kennziffer 60/13/17 D an bewerbungen@gfz-potsdam.de. Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) fassen Sie bitte zu einer einzigen PDF-Datei mit einer maximalen Größe von 3 Megabyte zusammen.

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt.

Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen unter +49 (0)331 288-28787 gerne zur Verfügung.

Zurück zur Liste

Fragen zu den Stellenangeboten?

Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.