Mikroskopische Untersuchungen zur Mazeralzusammensetzung und Vitrinit-Reflexion
Partikuläre sowie amorphe Organoklasten können mittels Auflicht-Mikroskopie und UV-Bestrahlung sichtbar gemacht werden. Zur Untersuchung humoser Bestandteile (Vitrinit, d.h. fossiler Holzstoff) sowie hocharomatisierter Partikel (Inertinit, z.B. durch Pilzbefall veränderte Holzstoff oder thermisch hochreife Bestandteile) wird weißes Auflicht genutzt, zur Untersuchung lipoider Substanzen (Liptinit, z.B. fossile Sporen, Algen, Kutikulen, etc.) eine Bestrahlung mit UV-Licht. Desweiteren kann die Vitrinit-Reflexion gemessen werden, die ein Standard-Parameter für die Erfassung der thermischen Reife eines Sedimentes ist. Hierzu wird ein LEICA DM 4 P-Mikroskop genutzt, das mittels den Programmen FOSSIL und FOSSIL MOT ausgestattet ist.

Organic Petrography
Determination of organofacies and thermal maturity

Contact

Dr. Hans-Martin Schulz

Email