Labore


BioGeoLab| Helmholtz-Labor für integrierte biologisch-geowissenschaftliche Forschung

Im BioGeoLab werden (mikro)biologische, (bio)geochemische und geologische Prozesse und ihrer Dynamik in tiefen sedimentären Ablagerungen erforscht.

Ausstattung: klassisch-mikrobiologische Studien (z. B. Isolation und Charakterisierung von Bakterien und Archaeen, Taxonomie und Physiologie) und kultivierungsunabhängige Untersuchungen mikrobieller Gemeinschaften (z. B. DNA/RNA, quantitative PCR, Stable Isotope Probing, Next Generation Sequencing, Bioinformatik)

Kontaktperson: Prof. Dirk Wagner


HELGES| Helmholtz-Labor zur Geochemie der Erdoberfläche

Die HELGES Labore betreiben analytische Instrumente zur Bestimmung von Isotopenkonzentrationen und -zusammensetzungen an flüssigen und festen Proben.

Ausstattung: Zwei Reinraumlabore der Klasse 1000+, mit Klasse 10 Laminarstromarbeitsplätzen, Labore zur Probenaufbereitung -präpration für mikroanalytische Untersuchung mittels Laserablation. Ein Multikollektor-Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (MC-ICP-MS) zur Bestimmung von Isotopenverhältnissen (Li, Mg, Si, Fe, Sr) und kosmogenen Nukleiden (10Be and 27Al) und ein ICP-OES für Konzentrationsbestimmungen.


Hochdrucklabore

In unseren Hochdrucklaboren simulieren wir experimentell die Bedingungen zwischen Erdkruste und tiefem Erdmantel.

Ausstattung: Hydrothermal-Labor, Intern beheizter Druckautoklav (IHPV), Stempel-Zylinder-Presse, Viel-Stempel-Presse

Kontaktperson: Prof. Monika Koch-Müller

Zum Seitenanfang ↑


Edelgaslabor

Im Edelgaslabor lässt sich die Isotopensignatur von Edelgasen bestimmen, die wichtige Informationen zu Ursprung und Geschichte eines Gesteins oder einer Flüssigkeit liefert.

Ausstattung: 2 Edelgasspektrometer (MM 5400 und Helix SFT), Wasseraufbereitungsanlage (Entgasung), Gasaufbereitungsanlage

Kontaktperson: Dr. Samuel Niedermann

Zum Seitenanfang ↑


SIMS-Labor

Im Labor für Sekundärionen-Massenspektrometrie (SIMS) können folgende Analysen durchgeführt werden: Isotopenanalysen, Spurenelemente, Geochronologie, Imaging, Depth Profiling, Partikelanalysen.

Ausstattung: fully equipped, large geometry SIMS instrument und zugehörge Instrumente

Kontaktperson: Dr. Michael Wiedenbeck

Zum Seitenanfang ↑


Hydrolab

Mit dem mobilen Hydrolab lassen sich Boden und Wasser direkt im Feldeinsatz untersuchen.

Ausstattung: Strömungsmessgerät, Wasserqualitätssonde, Grundwasserpumpe, Probennehmer für Boden und Wasser

Kontaktperson: Jörg Wummel

Zum Seitenanfang ↑


Elektronenstrahlmikrosonden-Labor

Im Elektronenstrahlmikrosonden-Labor lässt sich die Zusammensetzung kleinster Materialbereiche (im Mikrometerbereich) zerstörungsfrei und mit hoher Genauigkeit analysieren. Analysiert werden können eingebettete und polierte Minerale (auch Edelsteine), Glaspartikel sowie Gesteinsproben. Bis auf H, He und Li können alle Elemente des Periodensystems bis einschließlich U nachgewiesen und quantifiziert werden.

Ausstattung: JEOL Hyperprobe JXA-8500F mit thermischer Feldemissionskathode; JEOL Superprobe JXA-8230 mit Wolfram- oder LaB6-Kathode

Kontaktperson: Dr. Franziska Wilke

Zum Seitenanfang ↑


TEM-Labor

Das Labor zur Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) erlaubt die Untersuchung von Kristallstrukturen, Mikrostrukturen und der chemischen Zusammensetzung von Festkörpern bis zu nahezu atomarer Auflösung.

Ausstattung: Transmissionselektronenmikroskop Typ FEI Tecnai™ F20X-Twin, Focused Ion Beam (FIB)-Anlage zur Probenpräparation.

Kontaktperson: Dr. Richard Wirth

Zum Seitenanfang ↑


Bubble Lab

Das Bubble Lab ist ein Experimentallabor zur Untersuchung von Gasblasen in hydrothermalen und vulkanischen Systemen.

Ausstattung: Schütteltisch, Kamerasystem, Drucksensoren, modulares Datenaquisitionssystem, Visualisierung mit LabView

Kontaktpersonen: Dr. Heiko Woith, PD Dr. Thomas Walter, Dr. Eleonora Rivalta

Zum Seitenanfang ↑


Analoglabor

Im Analoglabor werden die Steuerfaktoren geodynamischer Prozesse charakterisiert, indem diese auf kleiner Zeit- und Raumskala mit physikalisch-analogen Materialien wie Sand und Silikonöl modelliert werden.

Ausstattung: Materialeigenschaften: Ringschergerät, uniaxiale Quetsche, Rheometer. Experimentaufbau: 2D und 3D Srödenkeile, Seismotektonik, Vulkanotektonik, Hangrutschungen, hydraulische Risse. Beobachtung: 4 mono und stereo PIV Kamerasysteme 5-700 Hz und LaVision Software, Kraft- und Fluiddrucksensoren, Beschleunigungssensoren

Kontaktperson: Dr. Matthias Rosenau, Dr. Karen Leever

Zum Seitenanfang ↑


Mikrofazies-Analyse-Labor

Im Labor für Mikrofazies-Analysen lassen sich See- und marine Sedimente präparieren und analysieren.

Ausstattung: Dünnschliff-Präparation, Petrografisches Mikroskop ZEISS “Axiophot” mit 2 Analog- und einer Digitalkamera (Axiocam), Petrografisches Mikroskop ZEISS “Axiophot” mit automatisiertem Scanning-Tisch für großformatige Dünnschliffe und Leica Firewire-Digitalkamera DFC480, Fluoreszenzmikroskop ZEISS “Jenalumar”,Mikro-Röntgenfluoreszenz-Spektrometer EAGLE III XL, Mikro-Röntgenfluoreszenz-Spektrometer Itrax Corescanner

Kontaktpersonen: Dieter Berger (Dünnschliffpräparation), Dr. Jens Mingram (Mikroskopie), Dr. Rik Tjallingii (µ-XRF Analyse)

Zum Seitenanfang ↑


Sedimentlabor

Das Labor für sedimentgeochemische Analyse erlaubt die Analyse von Feststoffen und Wasser, die Radiometrie und die Elementanalyse.

Ausstattung: Ion-chromatographie System, UV/Vis Spektrometer, Spektrometer, Massenspektrometer, Kohlenstoff-Analysator TOC-5000A, Coulomat 702, GeoLas Pro M Laser Ablation System (LA-ICP-MS), Reinst-Germanium Detektoren mit Blei-Abschirmung, Alpha Analyst mit acht PIPS Detektoren, Elementaranalyse EA-CHNS Analysator, DELTAplusXL, MAT 253 IRMS und Carbonate Kiel IV device

Kontaktpersonen: Dr. Georg Schettler, Dr. Birgit Plessen (Elementanalyse)

Zum Seitenanfang ↑


Paläo- und Gesteinsmagnetisches Labor

Im Labor für Paläo- und Gesteinsmagnetik lässt sich die magnetische Suszeptibilität von Gestein und Sedimenten bestimmen.

Ausstattung: 2 Kernlogger, Variable Field Susceptibility Meter, fluxgate Magnetometer, Cryogenic long-core magnetometer, Gaussmeter, Spinnermagnetometer (16.7 und 89.7 Hz), Pulse magnetizer, Single-axis alternating field demagnetizer, Thermal demagnetizers (MMTD18 und TD48), Variable Field Translation Balance

Kontaktperson: Dr. habil. Norbert Nowaczyk

Zum Seitenanfang ↑


Dendrochronologielabor

Das Dendrochronologielabor dient der Rekonstruktion der zeitlich-räumlichen Klima- und Umweltdynamik der Vergangenheit mittels verschiedener Analysen an Jahresringen von Bäumen.

Ausstattung: Technische Feldausrüstung zur Gewinnung von Holzproben, Dendroökologisches Monitoring, Probenpräparation und Probenlagerung, Dendrochronologie, Labor für quantitative Holzanatomie, Labor für Holzchemie, Isotopenmassenspektrometrie für Organik und Wasser

Kontaktpersonen: Dr. Gerhard Helle, Dr. Ingo Heinrich

Zum Seitenanfang ↑


Spektrallabor

Ausstattung: Laborspektroradiometer (VNIR/SWIR und Fourier Transform Infrarot (FTIR) Spektrometer Spectrum GX), Feldspektroradiometer (ASD FieldSpec), Hyperspektrale Zeilenkamera (HySpex VNIR-1600 und SWIR-320), mobiler Röntgenfluoreszenz-Analysator (RFA, XRF)

Kontaktperson: Dr. Sabine Chabrillat

Zum Seitenanfang ↑


Elektroniklabor

Das Elektroniklabor unterstützt die Entwicklung geophysikalischer Erkundungssysteme für Untertageanwendungen.

Ausstattung: Steuer- und Regelungstechnik, div. Messtechnik.

Kontaktperson: Dr. Rüdiger Giese