Geräte und Instrumente

Das GFZ stellt verschiedene Geräte und Instrumente zur Verfügung. Über den Geophysikalischen Gerätepool Potsdam (Geophysical Instrument Pool Potsdam, GIPP) sind seismische und magnetotellurische Geräte und Sensoren verfügbar, für gemeinsame Projekte mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen. Er wird von der GFZ-Sektion "Geophysikalische Tiefensondierung" betrieben.

Seismologische Landstationen und Ozeanboden-Stationen für den bevorzugten Einsatz in amphibischen Projekten werden über den "Deutschen Geräte-Pool für amphibische Seismologie" (DEPAS) bereitgestellt. Das GFZ unterhält die Landgeräte, das Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven (AWI) die Ozeanbodenstationen.

Geophysikalischer Gerätepool Potsdam, GIPP>>

Der Geophysikalische Gerätepool Potsdam (Geophysical Instrument Pool Potsdam, GIPP) stellt seismische und magnetotellurische Feldgeräte und Sensoren für akademische Forschungsprojekte zur Verfügung.


Deutscher Geräte-Pool für amphibische Seismologie, DEPAS>>

Innerhalb des Deutschen Geräte-Pools für amphibische Seismologie (DEPAS) werden seismologische Landstationen (Rekorder und Breitband-Seismometer) und Ozeanboden-Stationen für den bevorzugten Einsatz in amphibischen Projekten bereitgestellt.



Teil der:

Kontakt GIPP/Seismikpool

Profilfoto von  Dr. Christian Haberland

Dr. Christian Haberland
Geophysikalische Tiefensondierung

Telegrafenberg
Haus E, Raum 323
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1810

Kontakt GIPP/Magnetotellurik

Profilfoto von  Prof. Dr. Oliver Ritter

Prof. Dr. Oliver Ritter
Geophysikalische Tiefensondierung