MESI - Modular Earth Science Infrastructure

Die Modular Earth Science Infrastructure (MESI) besteht aus verschiedenen Instrumen- ten und Instrumentenpools, speziellen Laboren, sowie Daten- und Informationsportalen.

Die Komplexität des Systems Erde erfordert eine ganzheitliche Beobachtungsstrategie und eine Infrastruktur,  die die Möglichkeit bietet, verschiedenste Eigenschaften, Besonderheiten und Merkmale dieses Systems aufzuzeichnen. Dementsprechend benötigt diese Infrastruktur global verteilte und technisch unterschiedlichste Instrumente, wie Erdbeobachtungssatelliten, seismologische Instrumente, magneto- tellurische Geräte, erd- und gravitationsbeobachtende Observatorien und Möglichkeiten zur Analyse der Ergebnisse.

Dieser Herausforderung stellt sich die Modular Earth Science Infrastructure (MESI) am GFZ. MESI integriert Geräte und Systeme und wird durch ein externes Komitee beaufsichtigt. Wissenschaftler anderer Forschungseinrichtungen und Universitäten haben die Möglichkeit der kostenlosen Nutzung. Die Bereitstellung dieser großräumig angelegten Infrastruktur ermöglicht die Kooperation der universitären und nichtuniversitären Wissenschaftsgemeinschaft und die Förderung der nächsten heranwachsenden Wissenschaftsgeneration.

Kontakt

Profilfoto von  Dr. Jörn Lauterjung

Dr. Jörn Lauterjung
Geoservices

Telegrafenberg
Haus A 40, Raum 204
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1020

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Michael Weber

Prof. Dr. Michael Weber
Geophysikalische Tiefensondierung

Telegrafenberg
Haus E, Raum 325
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1250